Rockergang betont ihre Friedfertigkeit

In einer Stellungnahme an die WAZ betont die neue Rockergruppe Brothers MC, dass sie friedfertig sei: „Wir sind neutral und haben keinerlei Interesse an Konflikten, Gebietsansprüchen oder aggressiven Handlungen. Diese werden niemals von uns ausgehen.“ In dem anonymen Schreiben wird betont, man sei weder eine kriminelle Organisation noch an Macht oder Machtdemonstrationen interessiert.

Zur Zahl der Mitglieder macht der Club keine Angaben. Er schreibt lediglich, dass viele zuvor in anderen großen Clubs gewesen seien, aber dort nicht das gefunden hätten, was sie sich gewünscht oder erhofft hatten: eine bedingungslose Bruderschaft ohne Neid und Rassismus, in der jeder für den anderen einstehe. Brothers MC sei eine multikulturelle Bruderschaft, die gemeinsam Motorrad fahren möchte, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe und Religion. „Wir achten und wertschätzen jede Nationalität, Rasse und jede Religion, bei uns zählt letztlich aber der Mann, der das lebt, was das wahre Rockerdasein ausmacht.“

Die Oberhausener Polizei beobachtet die Szene, hat nach eigenen Aussagen aber keine Hinweise, dass es sich um eine große Personengruppe handelt. Dasselbe gelte für die Clubstruktur sowie die Frage, ob Brothers MC ein Clubhaus in Oberhausen einrichten will.