Das aktuelle Wetter Oberhausen 15°C
Freizeit

Revierpark: 2015 höhere Einnahmen

17.02.2016 | 08:00 Uhr
Revierpark: 2015 höhere Einnahmen
Der Sommer 2015 war durchwachsen: Zwar konnte das Freibad Vonderort mehr Besucher verzeichnen, an Rekordjahre reichte das aber nicht heran.Foto: Tom Thöne

Oberhausen.   Insgesamt weniger Besucher als noch im Vorjahr. Freibad-Saison durchwachsen. Betriebsleiter Jens Vatheuer zeigt sich zufrieden. Die Erlöse steigen leicht an.

Der Revierpark Vonderort verzeichnete im vergangenen Jahr weniger Besucher als noch 2014. Während das Freibad mehr Badegäste begrüßen konnte, mussten das Solbad und der Sauna-Bereich rückläufige Besucherzahlen verbuchen. Insgesamt ging die Zahl der Gäste dabei von 247 799 im Jahr 2014 auf 244 148 im Vorjahr zurück – das ist ein Minus von 1,5 Prozent. Die Einnahmen konnten dagegen leicht gesteigert werden: Im Vergleich zu 2014 konnte der Revierpark ein Plus in Höhe von 3,3 Prozent verzeichnen – das Ergebnis fällt damit auch besser aus, als im Jahresplan prognostiziert.

„Der Revierpark schaut zufrieden auf das Jahr 2015“, erklärt Betriebsleiter Jens Vatheuer. Zwar waren insgesamt weniger Besucher in den Revierpark gekommen. Die niedriger angesetzten Planzahlen in den Bereichen Sauna und Sole seien jedoch leicht übertroffen worden. So konnten in diesen Bereichen insgesamt 221 820 Besucher begrüßt werden – 6300 mehr als geplant. Vatheuer sieht darin einen Beweis dafür, dass vor allem die Saunaanlage weiterhin äußerst attraktiv sei und Veranstaltungen wie besondere Saunanächte die Leute in den Revierpark zögen. „Die positiven Gästezahlen zeigen, dass die Geschäftsfelder Wellness, Prävention und Gesundheit weiterhin und besonders in der Zukunft ein Wachstumsmarkt sein werden“, ist Vatheuer überzeugt.

Freibad nicht kalkulierbar

Auf der Einnahmeseite machten sich unter anderem höhere Eintrittspreise bemerkbar: Die Einnahmen kletterten um 3,3 Prozent von 2,026 Millionen Euro 2014 auf 2,093 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Auch im Vergleich zum Planansatz lag das tatsächlich erzielte Ergebnis um 1,4 Prozent höher.

Die „große Unbekannte“ ist und bleibt im Revierpark weiterhin das Freibad. „Hier sind Besucherzahlen nicht kalkulierbar“, berichtet Vatheuer. Der Sommer 2015 war relativ durchwachsen. Mit 22 800 Besuchen konnten zwar 8000 Besuche mehr als noch 2014 gezählt werden, im Vergleich zu 2013 waren es allerdings immer noch 5000 weniger. Der stärkste Monat im Jahr 2015 war der Juli mit über 11 000 Besuchern.

„Der Revierpark freut sich über die hohe Gästeresonanz im Jahr 2015“, so Vatheuer. Diese Entwicklung scheine sich auch 2016 fortzusetzen. „Der Monat Januar, mit sehr guten Besuchszahlen, zeigt: der Revierpark und sein Angebot erfreuen sich weiterhin hoher Beliebtheit.“

Marcel Sroka

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Oberhausen von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Extraschicht in Oberhausen
Bildgalerie
Extraschicht
NRZ FIFA Turnier
Bildgalerie
eSports
Fußball-Tattoos aus dem Revier
Bildgalerie
Fotostrecke
article
11571155
Revierpark: 2015 höhere Einnahmen
Revierpark: 2015 höhere Einnahmen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/revierpark-2015-hoehere-einnahmen-id11571155.html
2016-02-17 08:00
Oberhausen, Revierpark, Vonderort, Etat, Stadtfinanzen,
Oberhausen