Das aktuelle Wetter Oberhausen 18°C
Kriminalität

Räuber ist nach Spielhallen-Überfall auf der Flucht in Oberhausen

11.07.2012 | 17:03 Uhr
Räuber ist nach Spielhallen-Überfall auf der Flucht in Oberhausen
Nach einem Überfall auf eine Spielhalle in Oberhausen ist der Täter auf der Flucht. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. Foto: Reiner Kruse / WAZ FotoPool

Oberhausen.   Der Täter griff in die Kasse, schnappte sich das Bargeld und machte sich aus dem Staub: Seit dem frühen Dienstagmorgen ist ein Mann, der eine Spielhalle an der Lothringer Straße ausgeraubt hat, auf der Flucht. Die 20-jährige Angestellte bedrohte der Mann zuvor mit einem großen Messer.

Dienstagmorgen, kurz nach sechs Uhr. Ein etwa 35-jähriger Mann betritt durch die Hintertür die Spielhalle an der Lothringer Straße. Sein Gesicht ist von einer Maske verdeckt. Zielstrebig geht er auf die 20-jährige Angestellte an der Kasse zu. In der Hand hält der Mann ein langes Messer. Es ist klar, was er will: Geld.

Dann greift der Mann zu. Er schnappt sich das Bargeld aus der Kasse - und verschwindet. Die Angestellte alarmiert daraufhin sofort die Polizei. Doch die Beamten kommen zu spät. Der Mann ist weg.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 30 bis 35 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und kräftig. Bei dem Überfall habe er eine blaue Jeanshose und eine ebenfalls blaue Jeansjacke getragen. Auf dem Kopf trug er über der schwarzen Maske eine rote Kappe. Zudem habe der Mann Handschuhe getragen. Er sprach Deutsch mit einem nicht näher beschriebenen ausländischen Akzent.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei in Oberhausen unter Telefon 0208 / 8260 entgegen.



Kommentare
Aus dem Ressort
Schreibgruppe stellt ihr neues Gemeinschaftswerk vor
Lesung
„Begegnungen 4“: Lesung im Katholischen Stadthaus. Das Buch wurde im Verlag Karl Maria Laufen
Sicherheitsdienst wacht im Flüchtlingsheim in Oberhausen
Flüchtlingsheim
Vergangenen Dienstag wurde eine Reinigungskraft im Flüchtlingsheim für Männer in Oberhausen-Sterkrade mit einem Messer bedroht - nun wachen Sicherheitsleute über das Reinigungspersonal. Währendessen will die Stadt Pläne erstellen, in denen die Flüchtlingsbetreuung gestärkt werden soll.
Oberhausener Polizei wird wegen "Haschplantage" verspottet
Drogenanbau
Ein peinlicher Fauxpas im Internet? In einer Osterfelder Wohnung stellten Beamte zehn Hanfpflanzen sicher und nahmen drei 22-Jährige fest. Die Polizei spricht auf ihrer Facebook-Seite von "Haschplantage" und "Drogenhandel". Dafür ernten die Ordnungshüter hämische Kommentare.
Urnengräber verändern das Bild der Oberhausener Friedhöfe
Gesellschaft
Feuerbestattungen machen mittlerweile drei Viertel der Beisetzungen auf kommunalen Friedhöfen aus. Dadurch werden deutlich weniger Friedhofsflächen benötigt als früher. Die Bestattungskultur ist im Wandel begriffen.
Gastro-Azubis brechen oft ihre Lehre ab
Arbeitsmarkt
Im vergangenen Jahr beendeten 18 Oberhausener Jugendliche ihre Ausbildung in der Gastronomiebranche vorzeitig. Gewerkschaft NGG sieht einige Problemfelder – und die Schuld an der MIsere in vielen Fällen auch bei den Arbeitgebern.
Fotos und Videos