Prozessauftakt gegen Hells Angel

Ein 26-jähriger Mann aus Mönchengladbach muss sich seit gestern vor dem Oberhausener Amtsgericht wegen eines vorsätzlichen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie einer vorsätzlichen Körperverletzung verantworten. Ramin Y., ein Mitglied der Rockerbande „Hells Angels“, soll am 7. Juli 2013 einen anderen Rocker, der auf seinem Motorrad auf der Konrad-Adenauer-Allee unterwegs war, durch einen gezielten Tritt zu Fall gebracht haben. Der Geschädigte, damals Mitglied der Bandidos, erlitt leichte Verletzungen. An seinem Motorrad entstand ein Schaden von 4000 Euro.

Ein Zeuge des Vorfalls, der sich in Fahrtrichtung Sterkrade auf Höhe des Schlosses Oberhausens zutrug, identifizierte den Angreifer als den 26-Jährigen.

Die Verteidigung lehnte ein Angebot der Staatsanwaltschaft ab, ein Geständnis abzulegen. Ramin Y. sei zum Tatzeitpunkt in einer Disko gewesen. Die Verhandlung wird am 18. Februar fortgesetzt.