Presbyterium entscheidet über Neubau

Die Evangelische Auferstehungskirchengemeinde lädt ihre Mitglieder zur Versammlung am Sonntag, 19. April, nach dem 10.15 Uhr-Gottesdienst ins Gemeindezentrum an der Kapellenstraße 24 ein, um über die Ergebnisse des ausgeschriebenen Architekturwettbewerbs zu berichten. Am 26. März tagte die Jury, die aus Vertretern der Gemeinde, des Landeskirchenamtes, des Denkmalschutzamtes und Architekturprofessoren bestand. Sie hat drei der sieben Entwürfe ausgewählt und diese Architekturbüros prämiert.

Anders als zuletzt gemeldet, ist aber noch nicht entschieden, nach welchem Entwurf das neue Gemeindezentrum gebaut wird. Vielmehr sind noch bis zum 20. April die drei Entwürfe im Gemeindezentrum ausgestellt und können während der Öffnungszeiten des Zentrums von allen Interessierten angesehen werden. Während der Gemeindeversammlung besteht die Möglichkeit, über die Entwürfe der Architekten zu sprechen. Danach wird das Presbyterium eines der drei ausgezeichneten Architekturbüros mit weiteren Planungen beauftragen.

Auch wird über den Stand zur Neubesetzung der Pfarrstelle von Ulrich Samse informiert. Die Gemeindeversammlung endet mit einem Mittagessen.