Preis für „320° Licht“

Foto: Gasometer Oberhausen GmbH

Die Installation „320° Licht“ im Oberhausener Gasometer hat den Deutschen Lichtdesign-Preis 2015 gewonnen. In der Kategorie Lichtkunst konnte das Werk der Bremer Künstlergruppe Urbanscreen die unabhängige Jury überzeugen.

In der Begründung für die rund 20 000 Quadratmeter große Installation, die mittlerweile von über 350 000 Menschen im Rahmen der Ausstellung „Der schöne Schein“ besucht wurde, heißt es: „Durch den konsequenten Verzicht auf konkrete Bildinhalte und die Konzentration auf monochrome, kontrastreiche grafische Animationen stellt das begehbare Kunstwerk das unmittelbare Raumerleben des Betrachters in den Fokus.“

Der Deutsche Lichtdesign-Preis wurde vor fünf Jahren ins Leben gerufen, um der professionellen Lichtplanung öffentliche Wertschätzung zu verleihen. In der Fachwelt gilt er als aussagekräftiger Indikator für die Qualität professioneller Lichtlösungen. Verliehen wurde der Preis bei einer Gala im Gesellschaftshaus Palmengarten in Frankfurt.