Polizei warnt vor Einbrecherbanden

In Kampf gegen reisende Wohnungseinbrecher sammeln Polizisten in Oberhausen überall und jederzeit Informationen über verdächtige Fahrzeuge, Personen und Hintermänner. Dazu sind „Spezialtruppen“ fast täglich in ausgesuchten Stadtbezirken unterwegs. Sie haben immer auch die reisenden Einbrecherbanden im Fokus und fahnden gezielt nach verdächtigen Fahrzeugen und Personen.

Fünf Einbrüche am Wochenende

Am Freitag, 14. Oktober, nahmen sie auf der Hartmannstraße ein Gespann, bestehend aus einem Opel mit niederländischen Kennzeichen samt Anhänger, ins Visier. Als der Fahrer bemerkte, dass er kontrolliert werden sollte, gab er Gas. In der Sackgasse Schwalbenstraße ging es für ihn aber nicht weiter. Er stoppte, und versuchte zu Fuß zu flüchten. Seine 22-jährige Beifahrerin blieb im Auto zurück. Sofort eilten alle verfügbaren Streifenwagen zur Unterstützung und nahmen den Flüchtigen am Hohen Ring fest.

Bei der Personenüberprüfung war den Polizisten dann auch schnell klar, warum der 26-jährige Ungar ein Zusammentreffen mit der Polizei unbedingt vermeiden wollte. Er wurde mit einem internationalen Haftbefehl wegen Wohnungseinbrüchen gesucht. Seine kroatische Beifahrerin war ebenfalls polizeilich in Erscheinung getreten. Ein aktueller Suchvermerk gegen sie lag jedoch nicht vor.

Die Oberhausener Polizei warnt alle Bürger vor der dunklen Jahreszeit: Die Experten beobachten, dass Einbrecherbanden nun wieder aktiver werden. Am Freitag, 14. Oktober, brachen sie nachmittags und abends in Häuser auf der Lindner­straße und Bachstraße ein. In einem Fall nutzen sie ein Treppengeländer, um ein höher gelegenes Fenster aufzuhebeln. In dem anderen Fall gelangten sie in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses und brachen in der ersten Etage eine Wohnungstür auf. Eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Hilgenberg brachen sie tags drauf, am Samstag, mit derselben Methode auf.

In der Nacht zu Sonntag drangen Einbrecher durch den schlecht einsehbaren Garten in ein Haus auf der Charlottenstraße ein. Sie hebelten die Terrassentür auf. In der Nacht zu Montag kletterten Kriminelle über ein Gerüst in das Obergeschoss eines Hauses auf der Berliner Straße und hebelten die Terrassentür auf.