Polizei jagt Einbrecher mit Hubschrauber und Spürhund

Nach einer spektakulären Verfolgungsjagd mit Hubschraubereinsatz und großem Aufgebot hat die Polizei Oberhausen am Sonntagmorgen zwei Kriminelle gefasst, die aus einem Supermarkt an der Dorstener Straße jede Menge Zigaretten gestohlen hatten. Die Täter sind keine Unbekannten bei der Polizei: Wegen verschiedener Eigentumsdelikte wurde bereits gegen sie ermittelt.

Die Männer waren am Sonntagmorgen durchs Dach in den Supermarkt eingestiegen. Sie zerstörten das Flachdach und drangen durch die Zwischendecke in die Verkaufsräume ein. Dort griffen sie sich große Mengen Tabakwaren, die sie mit einem in der Nähe abgestellten Anhänger wegschaffen wollten. Mittlerweile waren aber alle verfügbaren Funkstreifenwagen auf der Anfahrt zum Tatort, einige Streifenwagen standen dort bereits. Die Täter versteckten sich in der Nähe.

Die Polizisten umstellten das Gelände und forderten Unterstützung aus der Luft an. Beamte durchsuchten derweil den Tatort, von dem aus der Polizeihund die Spur der Einbrecher verfolgte. Die Hubschrauberbesatzung der Hummel 8 setzte technischen Suchgeräte ein und verfolgte so die Einbrecher aus der Luft. Sie entdeckten die beiden Verdächtigen und lotsten die Beamten in den Streifenwagen zum Versteck. Dort wurden die beiden Männer widerstandslos festgenommen.

Die 26- und 34-Jährigen waren in der Vergangenheit mehrfach ins Visier der Polizei geraten. In Untersuchungshaft genommen wurden sie aber nicht. Die polizeilichen Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.