Das aktuelle Wetter Oberhausen 13°C
Gesundheit

Patienten warten bis zu zwei Jahre

17.12.2012 | 10:05 Uhr
Patienten warten bis zu zwei Jahre
Der Bedarf an psychotherapeutischer Hilfe übersteigt die Zahl der Praxen deutlich.Foto: Tanja Pickartz

Oberhausen. Wachsender Druck im Alltag und die gesellschaftliche Enttabuisierung seelischer Leiden sorgen dafür, dass mehr Menschen in Oberhausen Rat und Hilfe bei psychischen Erkrankungen suchen. „Die Fallzahlen von Burn-Out beziehungsweise Depressionen nehmen eindeutig zu“, sagt der Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Katholischen Kliniken Oberhausen (KKO), Prof. Dr. Eugen Davids.

„Mehr Menschen suchen eine Therapie. Das merken wir auch in Oberhausen“, bestätigt sein Kollege Prof. Dr. Matthias Rothermund, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Johanniter Krankenhauses Oberhausen. Das Problem: In der Stadt herrscht ein teils krasser Mangel an Psychiatern und Psychotherapeuten.

Zwei Fachkliniken in der Stadt

In der Psychiatrie verfügt das zu den KKO zählende St. Josef-Hospital über 122 Betten und das Johanniter über 160 Betten. Dabei hat das St. Josef den südlichen Teil Oberhausens sowie Mülheim als Einzugsgebiet, während das Johanniter für Patienten aus dem Norden Oberhausens und Duisburg zuständig ist.

Zwar sehen die beiden Kliniken in der Notfallaufnahme keine Engpässe, und auch bei den planbaren Aufnahmen sind die Wartezeiten mit etwa ein bis vier Wochen nach eigener Einschätzung durchaus vertretbar. Doch beklagen Davids und Rothermund wie auch Richard Höhmann, Geschäftsführer der Intego GmbH Oberhausen, einer Hilfseinrichtung für psychisch kranke Menschen, eine Unterversorgung der Stadt mit Psychiatern und vor allem Psychotherapeuten.

Die Situation bei der Versorgung der Stadt mit Psychiatern sei angespannt, Patienten müssen mit Wartezeiten für eine Behandlung von bis zu einem halben Jahr rechnen. Geradezu „katastrophal“ sei die Ausstattung mit Psychotherapeuten, sagt Rothermund. Hier komme es zu Wartezeiten von sechs Monaten bis zu zwei Jahren.

  1. Seite 1: Patienten warten bis zu zwei Jahre
    Seite 2: „Ambulante Versorgung ist unzureichend“

1 | 2


Kommentare
17.12.2012
23:52
Patienten warten bis zu zwei Jahre
von holger_thies | #1

Einfach bis zum Termin auf die Oberhausener Piraten ausweichen; da haben sich ein paar Härtefälle zusammengefunden und man ist anschließend geradezu erlöst, wenn man gesehen hat, dass es andere noch viel schlimmer erwischt hat
;-)

Aus dem Ressort
Polizei in Oberhausen nimmt jugendliche Raub-Clique fest
Kriminalität
Mit Drohungen, Faustschlägen und manchmal auch einem Messer erbeutete eine Jugend-Clique in Oberhausen in diesem Frühjahr Bargeld und diverse Handys. Nun gelang es der Polizei, den mutmaßlichen Kopf der Bande festzunehmen. Die 13 Verdächtigen sind zwischen 14 und 19 Jahren alt.
Als Patin zurück in die Kirche
Wiedereintritt
Redakteurin Stephanie Weltmann beschreibt ihrenWiedereintritt in die evangelische Kirche. Pastor Stefan Züchner nahm in den letzten drei Jahren 150 Menschen wieder in Gemeinden auf. Für ihn zählt, „dass es jemandem wichtig ist, wieder dazu zu gehören.“
Oberhausen sorgt sich um die Menschen in Saporoshje
Partnerstadt
Die Repräsentanten der Oberhausener Kirchen und Stadtvertreter sehen die Lage in der ukrainischen Partnerstadt angespannt. Saporoshje, die sechstgrößte Stadt der Ukraine, liegt nur 300 Kilometer von der russischen Grenze entfernt. „Multi“-Organisator Wolfgang Heitzer steht in ständigem Kontakt.
Der Angriff kam ohne Vorwarnung
Bombennächte
Horst Seifert überlebte als Zehnjähriger jene Bombennacht, die Meiderich-Berg „egalisierte“. Der jüngste von sechs Brüdern fürchtete „das Ende“ im engen Keller. Zwei Söhne der Familie starben als Soldaten, „ein Bruder kam schrecklich versehrt zurück“, erzählt der heute 80-Jährige.
Rentner zieht zurück in die Stadt
Wohnen
Mit 86 Jahren wagt der Oberhausener Rentner Fritz Beierlein noch einmal einen Neuanfang: Er hat genug vom Leben im Grünen und zieht ins Pacelli-Quartier in Alt-Oberhausen. Den Ausschlag gab vor allem der lange Winter 2012, der immer wieder Schnee und Glatteis brachte und ihn von Außenwelt isolierte.
Fotos und Videos
Kreuzweg auf Halde Haniel
Bildgalerie
Karfreitag
Gewerbegebiet Erlengrund
Bildgalerie
Straßen in Oberhausen
Schmachtendorfer Straße
Bildgalerie
Straßen in Oberhausen
RWO - Bayer Leverkusen
Bildgalerie
Regionalliga West