Oberhausens Einwohnerzahl sinkt weiter

Die Oberhausener Bevölkerung schrumpft weiter. Zum Jahresende 2013 lebten 210 354 Personen in der Stadt – 870 weniger als noch im Vorjahr. Das geht aus dem aktuellen Oberhausener Datenspiegel vom Rathausbereich Statistik und Wahlen hervor. 25 387 Oberhausener hatten 2013 eine ausländische Staatsangehörigkeit, das entspricht einem Anteil von 12,1 Prozent.

Bei den Zuzügen konnte Oberhausen zwar punkten: Die aktuelle Statistik weist für 2013 ein Plus von 393 Personen aus. Doch den hohen Sterbeüberschuss konnte dieser Gewinn nicht ausgleichen: 2852 Todesfälle hat es 2013 gegeben, aber nur 1589 Geburten. Die Zahlen zeigen auch: Oberhausens Bevölkerung ist überaltert. Ende 2013 standen den 32 793 Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren 44 416 Erwachsene über 65 Jahren gegenüber. Das Durchschnittsalter betrug 45 Jahre. Auch in Sachen Liebe lief nicht alles rund. 1072 Paare sagten 2013 „Ja“ und schlossen den Bund fürs Leben. Im gleichen Zeitraum lösten allerdings 492 andere Paare diesen Bund wieder auf und ließen sich scheiden.