Das aktuelle Wetter Oberhausen 18°C
Kult-Diskothek

Oberhausener Kult-Zelt "Music Circus Ruhr" binnen 48 Stunden ausverkauft

25.12.2012 | 22:12 Uhr
Die Zelt-Diskothek "Music Circus Ruhr" kehrt in Oberhausen im April 2013 für eine Nacht zurück - viele Fans suchen noch nach einer Eintrittskarte.Foto: Gerd Wallhorn

Oberhausen.  Schöne Bescherung: Die Oberhausener Kult-Diskothek „Music Circus Ruhr“ vermeldet für ihr Comeback am 30. April 2013 bereits ein ausverkauftes Zelt. Nach knapp 48 Stunden war der Vorverkauf der 3500 Tickets im Internet bereits beendet. Für einige Fans gibt es aber dennoch Hoffnung.

Normalerweise können Anhänger von Superstars wie Robbie Williams, U2 oder Madonna ein leidiges Lied davon singen: Wer beim Ticketkauf für eine der begehrten Touren zu lange trödelt, schaut ganz schnell in die Röhre – und kann sich höchstens mit einer Live-DVD des Lieblingskünstlers auf der heimischen Mattscheibe trösten. Hier machen nicht Tage den Unterschied, sondern oftmals Stunden.

Doch begehrte Eintrittskarten gibt es auch in einem anderen Genre: Der Vorverkauf für die zweite Revival-Party der Oberhausener Kult-Diskothek „Music Circus Ruhr“ (30. April 2013, "Tanz in den Mai") ist nach dem Start kurz vor den Festtagen schon wieder gestoppt worden.

Auf der Internetseite der Veranstalter prangt der wenig gastliche Hinweis „Ausverkauft“ - und das nach weniger als 48 Stunden. Rechtzeitiges Handeln (wir berichteten ausführlich) lohnte sich also .

Music Circus Ruhr öffnete zwischen 1987 und 1996

Auch die zweite Auflage der Rückkehr des kultigen Discozeltes aus den 80er und 90er Jahren hat in der Region ein großes Interesse ausgelöst. Und das ganz ohne Superstar. Die Hauptrolle spielt hier das Feiervolk selbst.

Zeitreise: So sah der Music Circus Ruhr in den 80er Jahren aus.Foto: Veranstalter

Aber worum der ganze Zirkus? Zwischen 1987 und 1996 bauten neun junge Leute an der Lindnerstraße in Oberhausen eine 5000 Quadratmeter große Zeltkonstruktion auf, mit dem Ziel, die hiesige Feierlandschaft zu beleben . Die erste Zeltplane hatte die Gruppe noch von einem Wanderzirkus gemietet. Die zunächst provisorisch gestartete Zeltdiskothek erarbeitete sich schnell Kultstatus.

James Brown spielte unter der Zeltplane

An den Wochenenden legten die Discjockeys auf – zwischendurch spielten Topstars wie James Brown erinnerungswürdige Konzerte. Im „Music Circus Ruhr“ erhaschte eine Ausgeh-Generation ihren ersten Kuss oder beobachtete die Schweißperlen, die nach einer durchgetanzten Nacht regelmäßig von der Zeltplane tropften. Nichts für Eigenbrötler: Vor dem Zirkuszelt parkten Karossen aus dem gesamten Ruhrgebiet, einige Nachtschwärmer reisten gar aus den Niederlanden an.

Nach dem Ende 1996 wurde es lange still, bevor im April 2012 das Zelt mit Original-Kulissen - wie dem Tigerkäfig und der Cocktail-Bar - wieder komplett aufgebaut wurde . 3500 Nachtschwärmer kamen. Zielgruppe Ü33 – und damit die Feiergeneration von damals. Alles für nur eine Nacht.

Schon die erste Revival-Party war ausverkauft

Doch einmal ist bekanntlich keinmal . Die Veranstalter legten nach: Nun soll am 30. April 2013 der „Music Circus Ruhr“ seine zweite Revival-Party feiern. Wieder für nur eine Nacht. Dafür erneut mit dem Original-Zelt.

Kult-Diskothek
Music Circus Ruhr in Oberhausen vor erneuter Rückkehr

Alles deutet auf weitere Tanz-Nächte im Discozelt „Music Circus Ruhr“ in Oberhausen hin. Die Revival-Party war in der Nacht zum Dienstag mit 3500 Gästen ausverkauft. Zugleich kritisieren einige Gäste die Getränke-Versorgung. Die Veranstalter entschuldigen sich: „Die Theken wurden überrannt!“

Dass die Karten in so kurzer Zeit verkauft sind, lässt große Optimisten trotzdem verwundert staunen. Zumal beim ersten Comeback bei der Getränkeversorgung längst nicht alles flüssig lief. Es hat der Zeitreise in die Schwof-Vergangenheit offenbar nicht geschadet .

Letzte Chance: Noch 100 Tickets gehen in den Verkauf

Was aber tun, wenn noch kein Ticket an der heimischen Pinnwand heftet? Zumindest für wenige Fans gibt es Hoffnung. Denn: Rund 100 Restkarten bietet der Veranstalter noch im Verkauf an.

Revival-Party in Oberhausen

Die Karten (12 Euro plus Vorverkaufsgebühr) sind ausschließlich im Shop an der Lindnerstraße 32 in Oberhausen erhältlich. Per Internet, Telefon, E-Mail oder Fax sind keine Bestellungen möglich.

Der Laden öffnet Donnerstag (27. Dezember) und Freitag (28. Dezember) zwischen 9 und 17 Uhr. Es ist wohl damit zu rechnen, dass es bereits im Laufe des Donnerstagvormittags keine Karten mehr geben wird. Pro Person gibt es maximal sechs Tickets. Achtung: Eine Ticketkasse am Veranstaltungsabend soll nicht öffnen .

Update, Donnerstag (27. Dezember): Auch die letzten 100 Karten sind nach Angaben der Veranstalter nun ausverkauft.

Dirk Hein


Kommentare
Aus dem Ressort
Ein Wegbegleiter in schwierigen Zeiten
Menschen
Pastor Gerd Wittka ist einer von zwei Seelsorgern im Johanniter-Krankenhaus in Oberhausen. Auf unprätentiöse Art steht der katholische Geistliche den Kranken und dem Klinikpersonal bei. Er kennt den tröstenden Wert solch einfacher Worte wie: „Ich bleibe bei Ihnen. Ich lasse sie nicht allein.“
Ein Oberhausener wurde auf Facebook übelst verleumdet
Verleumdung
Kevin Silberkuhl wurde auf Facebook von einer unbekannten Person der Vergewaltigung bezichtigt. Die Polizei sagt, das ist ein Fake. Kevin Silberkuhl selbst sagt, da hasst mich einer so sehr, da will mich einer in Haft bringen.
Fachgeschäft setzt Impulse für die City in Oberhausen
Handel
„Ars Vivendi“ an der Elsässer Straße in Oberhausen ist ein Fachgeschäft für Accessoires, Interior und Mode. Jetzt zieht das Familienunternehmen in ein doppelt so großes Ladenlokal. Familie Randebrock will mit diesem Bekenntnis zum Standort Impulse für die Oberhausener City setzen.
Jugendliche in Oberhausen dürfen Sportschützen sein
Training
Der Schützenverein BSG Holten bot im Rahmen des Action Guide einen Schnupperkurs für junge Erwachsene an, um sie für den Schießsport zu begeistern. Bei dem Fünf-Tage-Training wurde neben den richtigen Schießtechniken auch Theorie und Grundregeln vermittelt.
Innenminister Jäger verbietet Rocker-Symbole im Internet
Rocker
NRW geht stärker gegen Rocker vor. Nachdem Bandidos und Hell's Angels in großen Teilen von NRW bereits das Tragen ihrer Kutten untersagt wurde, sind die Symbole der Rocker nun auch im Internet verboten. Das gab Innenminister Jäger bekannt. Es solle keinen rechtsfreien Raum geben, sagt der SPD-Mann.
Fotos und Videos
Pauluskirche in Oberhausen
Bildgalerie
Kirchenserie
Schluck für Schluck
Bildgalerie
Wassertest