Das aktuelle Wetter Oberhausen 14°C
Unser Norden

Stadtfest steht nichts mehr im Weg

24.08.2012 | 09:00 Uhr
Stadtfest steht nichts mehr im Weg
über 30 Osterfelder Vereine stellen sich beim Stadtfest vor.Foto: Reiner Kruse

Oberhausen. Dem beliebten Osterfelder Stadtfest , das vom 31. August bis zum 2. September wieder zahlreiche Gäste in den Stadtteil locken wird, steht wohl nichts mehr im Weg: Nach einem dreiviertelstündigen Gespräch am gestrigen Donnerstag sollen Feuerwehr und Organisatoren mit einer Einigung auseinander gegangen sein.

Das sagte Hans-Georg Gosda vom Veranstalter-Team: „Wir haben unseren Stellplan abgestimmt, es gab keine Konfrontation. Er ist abgenommen worden.“ Die Brandschützer selbst äußerten sich noch nicht.

In der vergangenen Woche war befürchtet worden, dass das Fest in veränderter Form stattfinden müsse, weil bei der geplanten Stellplatzvergabe notwendige Sicherheitsabstände nicht eingehalten werden würden. Ein Vertreter der Brandschützer hatte gegenüber dieser Zeitung von fünf Meter breiten Abständen zwischen Ständen und Hausfassaden gesprochen.

„Minimale Änderungen“ werde es auch geben, sagte Gosda, diese seien aber bedingt durch eine Baustelle am Osterfelder Marktplatz. „Wir halten uns an das gängige Recht“, versicherte Gosda, der geforderte Fünf-Meter-Abstand gelte allerdings nicht in allen Bereichen. „Da wo er gilt, wird er von uns natürlich auch eingehalten.“

Das Stadtfest gehört zu den größten Straßenfesten in dieser Stadt. Auf zwei Bühnen bieten die Veranstalter ein umfangreiches Programm, über 30 Osterfelder Vereine stellen sich vor.


Kommentare
24.08.2012
09:42
Stadtfest steht nichts mehr im Weg
von Rondus | #1

Das ist aber schade, für den Redakteur, dass jetzt doch alles glatt geht, oder? Bei solcher Berichterstattung merkt man doch, dass die der Verwaltung eh immer nur "ans Bein pinkeln wollen". Eine Absage des STadtfestes stand doch, wie ich aus den letzten Berichten erkannt habe, NIE zur Debatte. Sinnlose Artikel, sag ich nur. VÖllig überflüssige Stimmungmache für "reguläre" Verwaltungsarbeit, die ein Abstimmen zwischen den "Parteien" halt einfach nötig macht...

Aus dem Ressort
Bombe in Oberhausen entschärft - Verspätungen im Bahnverkehr
Bombenfund
Auf dem MAN-Gelände in Oberhausen ist am Donnerstag eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Sie wurde noch am Abend entschärft. Eine Trasse der Deutschen Bahn zwischen Oberhausen und Dinslaken war zwischenzeitlich gesperrt - ist inzwischen aber wieder freigegeben.
Gemeinde möbelt Christuskirche in Oberhausen-Sterkrade auf
Religion
Die Christuskirche in Oberhausen-Sterkrade besteht seit 100 Jahren. Zum Jubiläum plant die evangelische Gemeinde Holten-Sterkrade gleich mehrere Veranstaltungen - von Kabarett bis Musical. Das deutlichste Bekenntnis zum Sterkrader Gotteshaus ist aber, was derzeit im Inneren der Kirche geschieht.
DM eröffnet an Kirchhellener Straße
Einzelhandel
Das Gewerbegebiet an der Kirchhellener Straße wächst weiter und soll für Einkäufer im Oberhausener Norden attraktiver werden: Nachdem sich bereits ein Lebensmitteldiscounter, ein Getränkehandel und eine Bäckerei dort etablierten, kommt am Donnerstag ein weiteres Geschäft hinzu.
Oberhausener Discounter nach Spinnenjagd wieder geöffnet
Spinnenalarm
Die aufwändige Suche nach einer hochgiftigen Spinne im Oberhausener Penny-Markt ist beendet. Am Freitag öffnete der Discounter in Schmachtendorf wieder. Alle gehen davon aus, dass die Spinne irgendwo in dem Laden verendet ist.
Neue Hockeyhalle in Oberhausen-Osterfeld eröffnet im Herbst
Stadtentwicklung
Die Stadt Oberhausen kauft die ehemalige Eislaufhalle in Vonderort für einen symbolischen Euro. Der Umbau wird in den Sommermonaten durchgeführt. Sportdezernent Frank Motschull: „Die Neuausrichtung der Halle stellt einen Gewinn für gesamten Revierpark dar“
Fotos und Videos
Gewerbegebiet Erlengrund
Bildgalerie
Straßen in Oberhausen
Schmachtendorfer Straße
Bildgalerie
Straßen in Oberhausen
27 Tonnen auf dem Bunker
Bildgalerie
Abriss
Lothringer Straße
Bildgalerie
Straßen in Oberhausen