Das aktuelle Wetter Oberhausen 11°C
Unser Norden

Beschwingte Gala-Show

29.10.2012 | 19:00 Uhr
Beschwingte Gala-Show
Das Männer-Quartett Sterkrade-Heide 1927 feierte mit einem Konzert in der Stadthalle sein 85-jähriges Bestehen.Foto: Julia Althoff

Oberhausen.   Männer-Quartett Sterkrade-Heide liefert zum 85. Bestehen ein Jubiläumskonzert mit Knalleffekten

Die sängerischen Qualitäten des Männerquartetts Sterkrade-Heide aufzuzählen, erübrigt sich fast. Sein samtenes, unverhauchtes piano, atmende, plastische Artikulation der musikalischen Phrasen und der Textaussprache und sein ausgewogener Klang sind außergewöhnlich. Davon konnte man sich gleich beim ersten Stück des Gala-Konzertes in der Luise-Albertz-Halle überzeugen, dem bewegenden „Im Abendrot“ von Schubert.

Akteure gewinnen an Fahrt

Mit von der Partie waren zunächst die Sopranistin Diana Petrova und das Damen-Ensemble Pomp-A-Dur, die mit ihren „klassischen“ Vorträgen von Mozart und Schubert gestalterisch allerdings nicht so ganz überzeugen konnten. Eindrucksvoll hingegen die „Nachthelle“ von Schubert durch die Gegenüberstellung von Sopran und Männerchor und schließlich das Duett Rodolfo-Mimi aus „La Boheme“, in dem der Dirigent und lyrische Tenor Stefan Lex sich zum ersten Mal an dem Abend neben Diana Petrova auch als Sänger präsentierte.

In dem anschließenden Block „Durch Russlands Weiten“ gewannen alle Akteure zusehends an Fahrt, beeindruckend besonders die aus Russland stammende Sopranistin mit zwei russischen Volksliedern und der Chor vor allem mit dem Lied „Die Birke“, das auch von Tschaikowski in seiner 4.Sinfonie verwendet wird.

Der Schluss des ersten Teils gab aber nur einen kleinen Vorgeschmack auf das, was dann im zweiten unter dem Motto „Oper(r)ette sich wer kann“ ablaufen sollte.

Quartett im Jopi-Kostüm

Das Männer-Quartett erschien im „Jopi“-Kostüm mit weißem Schal und Zylinder, Stefan Lex zog alle Register seines beachtlichen Talents als Show-Master. Längsschnitte durch verschiedene Wiener Operetten gaben ihm und natürlich Diana Petrova reichlich Gelegenheit, als Sänger der „leichten“ (schweren) Muse zu glänzen. Köstlich war etwa jene Szene, in der eine singende Puppe immer wieder aufgezogen werden musste.

Instrumentale Unterstützung fanden Chor und Solisten durch die Damen von Pomp-A-Dur, zu denen auch die pausenlos beschäftigte Pianistin Sigrid Althoff gehörte.

Heftiger Jubel über eine gelungene Mischung von professioneller Präzision und überbordender Spielfreude.

Roland Dymke



Kommentare
Aus dem Ressort
Neubau in Oberhausen-Sterkrade entpuppt sich als Höhenflug
Kik-Haus
Ist das sogenannte „Kik“-Haus in Oberhausen-Sterkrade erst abgerissen, soll im Stadtteilzentrum ein 24 Meter hoher Neubau entstehen. 17 Wohnungen sind geplant, rund 300 Quadratmeter Gewerbefläche im Erdgeschoss. Die OGM hat zudem Investoren an der Angel.
Ein Botschafter für die GSO in Oberhausen
Bildung
Der 40-jährige Carsten Kühn steckt als neuer Leiter der Gesamtschule Osterfeld voller Ideen. er will Angebote für gute Schüler ausbauen, längeres gemeinsames Lernen fördern und steht sogar Mathe-Apps im Unterricht aufgeschlossen gegenüber.
Nachspielzeit für die Spaßparks
Freizeit
In den Freizeitparks hinter der Stadtgrenze zu Bottrop geht es im Herbst richtig rund: Schloss Beck in Bottrop hat noch bis Sonntag geöffnet – bei schönem Wetter. Im Movie Park läuft das Halloween Fest. Bis zum 31. Oktober sind dort die Monster unterwegs.
Bücher gehören zur Nahversorgung
Neueröffnung
Daran glaubt Christian Bräunlich. Der Verlagsvertreter eröffnet am Freitag die Buchhandlung „Glück auf“ in Osterfeld. Der Schwerpunkt liegt neben Belletristik sowie Kinder- und Jugendbücher auf der Region. So werden in mehreren Regalen Bücher über das Ruhrgebiet stehen.
Gewo baut Energie-Siedlung in Oberhausen-Osterfeld aus
Wohnen
Die Gemeinnützige Wohnungsbau eG, kurz Gewo, will das Halterner Viertel in Oberhausen-Osterfeld um 40 Wohnungen erweitern. Rund acht Millionen Euro sollen in den Ausbau der Vorzeige-Niedrigenergiesiedlung investiert werden. Dabei hofft die Gewo auch auf Gelder aus dem Förderprogramm „Soziale Stadt“.
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Gnadenhof in Not
Bildgalerie
Tiere
Auferstehungskirche Osterfeld
Bildgalerie
Kirchenserie
So feierten die Fans in Oberhausen
Bildgalerie
Jubel und Autokorso