Neuer Platz für Jugendliche am DGB-Haus

Auf dem Parkplatz gegenüber dem Gewerkschaftshaus an der Friedrich-Karl-Straße in Alt-Oberhausen soll nach dem Willen der Stadt eine neue Freizeitfläche für Jugendliche entstehen. Wie die Fläche gestaltet werden soll, damit befassen sich die Mitglieder des Oberhausener Jugendparlaments (Jupa) in ihrer nächsten Sitzung am Donnerstag, 19. Februar, um 18 Uhr im Rathaus.

Im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ erhält Oberhausen Fördergelder, mit denen auch die neue Jugendfreizeitfläche aufgebaut werden soll. „Die Jugendfreizeitfläche ist eine Chance, damit die Innenstadt für Jugendliche attraktiver wird“, sagt Marcel Winkel, Vorsitzender des Jugendparlaments.

In seiner siebten öffentlichen Sitzung im Rathaus beschäftigt sich das Jugendparlament auch mit dem „Young Corner“, dem Jugendbereich in der Stadtbibliothek im Bert-Brecht-Haus. Anja Merz und Christa Bergerfurth vom Bert-Brecht-Bildungszentrum stellen Planung für 2015 vor. Die Jugendlichen wollen sich dazu äußern und die Interessen ihrer Altersgenossen einbringen. „Niemand sollte über unsere Köpfe hinweg entscheiden. “, sagt Maren Piunno, stellvertretende Jupa-Vorsitzende. „Dafür ist das Jugendparlament da.“