Neuer Dienstleister ab August

Jörg Bretschneider ist Sprecher der Adler Real Estate AG, zu der auch die Estavis-Wohnungen an der Kampstraße gehören.

Er berichtet, dass sein Unternehmen mit den bisherigen Hausmeisterdiensten der beauftragten Firma nicht mehr zufrieden gewesen sei. Deshalb habe es den Vertrag auch gekündigt. Zum 1. August trete ein neuer Hausmeisterdienst an. Ob Karl-Heinz Schulz von diesem neuen Unternehmen als Hausmeister übernommen werden kann, werde noch geprüft. Für die Zukunft stellt Bretschneider „wieder eine sach- und fachgerechte Pflege aller Außenanlagen“ in Aussicht. Kosten beim Hausmeisterdienst seien zuletzt rückläufig gewesen, von knapp 61 000 Euro im Jahr 2011 auf knapp 55 800 Euro 2013.

Sprechstunden der Hausverwaltung vor Ort seien von den Mietern nicht gut nachgefragt worden, fährt Bretschneider fort – sie werden am Sitz der Hausverwaltung an der Duisburger Straße angeboten. Auch bei den festen Sprechzeiten des Hausmeisters habe die Nachfrage gefehlt. Schulz sei ja vor Ort jederzeit ansprechbar.

Was den Wasserschaden von Dorothée Mehnert angeht, so gibt Jörg Bretschneider der Mieterin eine Mitschuld. Sie habe neue Wasserschäden gemeldet, die sich nicht bestätigt hätten, und sei selbst nicht mehr erreichbar gewesen. In allen anderen betroffenen Wohnungen aber seien die Schäden bis Ende September beseitigt worden.