Musiker wechseln sich auf Sterkrader Bühne ab

Zu ihrem zehnjährigen Bestehen steht die Oberhausener Musikgruppe „Yesterday Allstar Band“ wieder auf der Bühne der Sterkrader Kultkneipe Yesterday. Fürs Konzert am Samstagabend, 10. Januar, gibt es allerdings nur noch Restkarten.

2005 feierte das Yesterday seinen 15. Geburtstag. 14 Stammgäste, allesamt erfahrene Musiker, rauften sich zu diesem Anlass zusammen und gründeten die „Allstars“. „Eigentlich sollte der Auftritt eine einmalige Sache werden“, erinnert sich Dietmar Pisch, Gründer der Bigband. Doch die Begeisterung bei Gästen und Musikern war derart groß, dass eine Fortsetzung des Projektes beschlossen wurde.

Einmal im Jahr, jeweils im Dezember, lassen es die „Yesterday Allstars“ seitdem richtig krachen – und zwar für den guten Zweck. Die Einnahmen des ersten Konzertes gingen an ein Kinderheim in Weißrussland, später wurden lokale Einrichtungen wie die Oberhausener Tafel und das Frauenhaus unterstützt. In den Jahren 2012 und 2013 konnte sich der Förderverein „Freunde des Tiergeheges im Kaisergarten“ über Spenden von insgesamt 4285 Euro freuen. „Das Tiergehege ist insbesondere für sozial schlechter gestellte Familien eine gute Alternative zu einem teuren Zoobesuch“, sagt Allstar-Musiker Karl-Heinz Müller.

Eine Besonderheit bei den Auftritten der „Yesterday Allstars“ ist sicher der stetige Künstlerwechsel. „Auf der Bühne steht eine unsichtbare Drehtür“, beschreibt Sängerin Ina Berg das Geschehen. „Nach jedem Lied dreht sich diese Tür. Einige Musiker verlassen die Bühne, neue Künstler strömen ins Rampenlicht.“