Musik aus zwei Welten im Resonanzwerk Oberhausen

Singen bei der Musical Mixtour im Revierpark Vonderort das Lied  „Wenn ich Tanzen will“ aus dem Musical Elisabeth: Pascal Vogt und Sophie Blümel.
Singen bei der Musical Mixtour im Revierpark Vonderort das Lied „Wenn ich Tanzen will“ aus dem Musical Elisabeth: Pascal Vogt und Sophie Blümel.
Foto: Winfried Labus / FotoPool
Was wir bereits wissen
Pascal Vogt, Sänger, Musiker, Darsteller und Komponist, singt Songs aus Musical, Rock- und Popmusik und serviert eigene Kreationen.

Oberhausen.. Der studierte Musikpädagoge Pascal Vogt passt definitiv in keine Schublade. Seit 2012 ist der junge Bariton auf den Bühnen Deutschlands als Musiker und Darsteller unterwegs. Neben seiner Haupttätigkeit als Musiker und Sänger ist der 25-Jährige als Musicaldarsteller bei Dinner- und Musicalshows zu erleben, komponiert eigene Musicals und Popsongs und unterrichtet mit großer Erfahrung mehrere Instrumentalfächer in Dortmund.

Zuletzt feierte das Musical „Sophies Traum“ im November 2014 in Essen Premiere, zu dem Vogt die Musik, Chorsätze und Instrumentierungen schrieb.

Vogt veröffentlichte neben der Cast-CD zum eigenen Musical auch ein Solo-Album als Musicalsänger, für das er mit Jessica Kessler und Michaela Schober, zwei Größen des Musicalgenres, als Gäste gewinnen konnte.

Musical, Rock und Pop im Gepäck

Mit dem neuen Soloprogramm „Two Worlds – One Show“ verbindet der Künstler verschiedene Stationen seines musikalischen Schaffens und liefert eine Live-Show mit Songs aus dem Musicalbereich, aus Pop- und Rockmusik und eigenen Kompositionen. Dabei ist er immer bedacht auf handgemachte Live-Musik. So greift Vogt mit befreundeten Musikern gemeinsam zur Gitarre oder dem Klavier. Interpretiert werden seine Songs zum Teil mit oder von Kollegen der Musicalszene, die Vogt bereits bei anderen Projekten unterstützt haben.

Musik aus zwei Welten in einer Live-Show, die Liebhaber von Musicals ebenso Freude bereiten soll wie dem Publikum von Liedermacher-Abenden ist zu erleben am Sonntag, 17. Mai, im Resonanzwerk, Essener Straße 259. Karten kosten 20, ermäßigt 18 Euro. Einlass ist ab 18 Uhr, los geht’s um 19 Uhr.