Das aktuelle Wetter Oberhausen 20°C
Ausbildung

Morgens Azubi, mittags Mama

08.10.2012 | 07:00 Uhr
Morgens Azubi, mittags Mama
Susann Loge ist Teilzeitazubine bei der Bäckerei Horsthemke in Oberhausen-Alsfeld.Foto: Kerstin Bögeholz

Oberhausen. Motiviert, interessiert, lebenserfahren – ideale Eigenschaften einer Auszubildenden. Für die Bäckerei Horsthemke besitzt Susann Loge genau diese Attribute. Und daher hat das Unternehmen sie auch am 1. August eingestellt, als Auszubildende in Teilzeit. In Teilzeit? Für Horsthemke kein Problem. Schließlich hat das Unternehmen, das derzeit 190 junge Menschen ausbildet, reichlich Erfahrung, auch mit Teilzeitauszubildenden . Derzeit sind es zehn.

Leider sehen das andere Firmen nicht so problemlos, wie Loge erzählt. Bei etlichen Betrieben sei sie abgeblitzt. Natürlich habe niemand gesagt, dass er keine junge Mutter mit einem kleinen Kind einstellen möchte. „Aber ich hatte schon das Gefühl, dass dies der wahre Grund ist“. Dabei würden Azubis in Bäckereien dringend gesucht, weiß Silke Vomschloss, Ausbildungsleiterin bei Horsthemke.

Ohne Tagesmutter geht es nicht

Die Ausbildung von Susann Loge zur Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk /Fachabteilung Bäckerei dauert, wie die der anderen Azubis, drei Jahre. „Ich kann also mit allen anderen, die im August angefangen haben, die Prüfung ablegen.“ Teilzeitausbildung, das bedeutet in ihrem Fall: 30 Wochenstunden Arbeitszeit inklusive der Unterrichtszeiten in der Berufsschule. In Vollzeit hätte sie Ausbildung und Familie nicht unter einen Hut bekommen. „Das kam für mich nicht infrage.“

Wichtig ist ihr auch, dass die Filiale, in der sie lernt, nicht weit von ihrer Wohnung entfernt ist. Doch auch so muss sie ihren Tag gut organisieren. Ihr Freund, mit dem sie zusammenlebt, arbeitet im Mehrschichtbetrieb, die Großeltern wohnen über 600 Kilometer entfernt. „Wenn ich nicht die Tagesmutter hätte, ginge das alles nicht. Die Frau ist spitze, sie richtet es immer so ein, dass es funktioniert“, lobt sie die Betreuerin.

  1. Seite 1: Morgens Azubi, mittags Mama
    Seite 2: Nach der Arbeit kommt das Lernen

1 | 2



Kommentare
09.10.2012
14:36
Morgens Azubi, mittags Mama
von s.maier75 | #2

Gute Idde. Für viele junge Menschen, vor allem für Frauen, bedeutet die familienbedingte Unterbrechung des Berufs, dass sie dauerhaft aus dem Beruf aussteigen oder das Karriere-Aus in der Teilzeitfalle erleiden. Einen interessanten Artikel dazu gibt es hier http://www.atkearney361grad.de/2012/10/04/was-zu-tun-ist-02-bildung-statt-karriere-aus/

08.10.2012
08:09
Morgens Azubi, mittags Mama
von An77 | #1

Schön zu lesen, daß es wohl auch mal "kompliziert" geht. Da div. Betriebe ja immer mehr flexibilität fordern, sollte es im Gegenzug eigentlich auch umgekehrt genauso sein.

Scheint ja zu funktionieren. Drücken wir mal die Daumen, daß es so bleibt und andere Betriebe noch nachziehen.

Aus dem Ressort
Bombenentschärfung in Oberhausen-Holten verzögert sich
Evakuierung
Die Entschärfung der englischen Fünf-Zentner-Bombe, die heute gegen 17 Uhr in Holten an der Bahnstraße entschärft werden sollte, verzögert sich. Einige Bewohner der Häuser in einem 250-Meter-Radius weigern sich noch, ihre Wohnungen zu verlassen. Die Zufahrtswege sind seit 16.30 Uhr gesperrt.
Nach Wutausbruch - Mann verletzt Seniorin und Polizisten
Polizeieinsatz
Barfuß und mit heruntergelassener Hose ist ein Mann mitten in Oberhausen aufgegriffen worden. Auf der Mülheimer Straße hatte er nach einem Wutausbruch eine Seniorin verletzt. Beim Versuch, den Mann in Gewahrsam zu nehmen, kamen zwei Einsatzkräfte und der Täter selber zu Schaden.
Oktoberfest auf heimischer Wiesn
Stadtgeschehen
„O’zapft is“ heißt es am Donnerstag im Festzelt an der Lindnerstraße.Es gibt Bier satt. Dazu Weißwurst und Leberkäs. Musik kommt auch von den Hüttenkrachern.
Räuber schlagen Mann in Oberhausen nieder und bestehlen ihn
Überfall
Ein Schlag in den Nacken brachte einen 36-jährigen Mann am Montagabend gegen 21 Uhr auf der Gartenstraße zu Fall. Anschließend raubten zwei unbekannte Männer den Aktenkoffer, den das Opfer dabei hatte, und flüchteten auf Fahrrädern.
Von Dellwig nach Afrika - wilder Markt beschäftigt Behörden
Wilder Markt
Die Ripshorster Straße in Dellwig ist fest in afrikanischer Hand. Dort werden vor allem Autos und Kühlschränke gesammelt und dann exportiert. Polizei, Stadt und Feuerwehr sind regelmäßig vor Ort.
Fotos und Videos
Helene Fischer in Oberhausen
Bildgalerie
Konzert
Ferientipps im Herbst
Bildgalerie
Herbstferien
Sing! in Oberhausen
Bildgalerie
Kultur
Britney Spears in Oberhausen
Bildgalerie
Promi-Besuch