Mit 21 Jahren in New York durchstarten

Auf dem Time Square mitten in New York: Anna Hiltrop ist nicht als Touristin in die Metropole an der Ostküste der Vereinigten Staaten gereist. Sie will Kontakte knüpfen und ihre Modelkarierre weiter verfolgen.
Auf dem Time Square mitten in New York: Anna Hiltrop ist nicht als Touristin in die Metropole an der Ostküste der Vereinigten Staaten gereist. Sie will Kontakte knüpfen und ihre Modelkarierre weiter verfolgen.
Foto: Gaspar Marquez
Was wir bereits wissen
Das Oberhausener Model Anna Hiltrop ist seit April in der Metropole an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Sie ist von ihr begeistert.

Oberhausen.. Arbeiten und leben in der amerikanischen Metropole New York City – davon träumen viele junge Menschen. Für das Oberhausener Model Anna Hiltrop ist dieser Traum nun Wirklichkeit geworden: Die 21-Jährige hat Anfang April ihre Koffer gepackt und ist zum Modeln an den Big Apple gezogen. Drei Monate verbringt die Blondine in der Stadt, die niemals schläft und als Mekka der Mode gilt.

Für Hiltrop war schnell klar, wohin die Reise gehen wird: „Als ich letztes Jahr für eine Woche in New York war, um ein paar Shootings zu machen, war ich von der Stadt sofort begeistert – die Zeit war einfach super.“ Ihr absolutes Lieblingsshooting hatte sie mitten auf dem Time Square: „Die Fotos kamen so gut an, dass ich es sogar auf das Cover der Zeitschrift geschafft habe“, berichtet die 21-Jährige stolz. Auch erste Kontakte konnte sie in der Zeit bereits knüpfen.

Model musste in New York bei Null anfangen

Doch kurz vor der Abreise kamen Bedenken auf: „Als es dann Anfang April tatsächlich losging, hatte ich schon Angst, ob ich es in New York schaffen werde, denn dort kennt mich ja niemand“, erzählt Hiltrop. Das Model musste in der amerikanischen Metropole erstmal bei Null anfangen: „Ich ging zu jeder Menge Castings und stellte mich für Jobs vor.“ Doch der Aufwand hat sich gelohnt, denn Hiltrop wurde beispielsweise für eine Calvin-Klein-Kampagne abgelichtet.

Der Big Apple steht und lebt für Mode – da passt die aufgeschlossene 21-Jährige genau hin. Ob Ralph Lauren, Marc Jacobs oder Chanel – New York ist in Sachen Mode sowohl Mekka als auch Trendsetter. In der Stadt wimmelt es nur so von renommierten Designern und Geschäften – modebewusste Menschen gibt es hier sowieso. So wie Anna Wintor, die Chefredakteurin der legendären Modebibel „Vogue“, die seit 1882 in New York erscheint. Oder der TV-Charakter „Carrie“ aus der Kultserie „Sex and the City“, eine Fashion-Ikone mit Schuhtick, ebenfalls aus New York.

Fashion Week

Zweimal pro Jahr zeigen die renommiertesten Designer ihre neuesten Kollektionen auf der New Yorker Fashion Week. Mode-Fanatiker können sich auf aufregende Kollektionen, Topmodels und Designer freuen – dazu gesellen sich zahlreiche Stars und Sternchen. Auch Hiltrop schwärmt: „Die Menschen sind so kreativ und aufgeschlossen.“

In der Stadt, die niemals schläft, kann es schnell hektisch und ziemlich stressig werden, doch für das gefragte Model ist das überhaupt kein Problem: „Hier wird es auf jeden Fall nicht langweilig, man hat so viele Möglichkeiten etwas zu unternehmen – selbst abends finden noch Termine statt.“

Als Ausgleich zum schnelllebigen Alltag verbringt Hiltrop gerne die freie Zeit im Central Park, der auch als „Grüne Lunge“ von New York City bekannt ist. „Dort kann man wirklich gut entspannen – die Luft ist so frisch und man hört mal keinen Lärm“, erzählt sie mit einem Lachen. Während ihrer Zeit in der Metropole vermisst das Model nicht nur ihre Familie und die gewohnte Umgebung: „Quark oder deutsches Brot sucht man hier vergebens.“

21-Jährige trifft bekannte Fotografen

Ihre Entscheidung, nach New York City zu gehen, bereut die 21-Jährige überhaupt nicht: „Ich lerne dort jede Menge interessante Leute kennen und treffe bekannte Fotografen. Außerdem ist das auch für mich eine große Weiterentwicklung.“ Anfang Juli heißt es für das Model erneut Koffer packen, dann fliegt Hiltrop zurück in die Heimat.