Mieter holen Möbel aus marodem Haus

Zumindest einige Nachbarn des einsturzgefährdeten Mehrfamilienhauses an der Thüringer Straße 3a in Buschhausen können aufatmen: Das Gebäude mit der Hausnummer 1 ist laut Bodengutachtern und Statikern standsicher. Die Hausstruktur und der Untergrund seien als unkritisch zu bezeichnen, heißt es aus dem Rathaus.

Im Laufe dieser Woche sollen die im Grundstück liegenden Abwasserleitungen saniert werden, dann kann das Haus wieder ans Leitungsnetz angeschlossen werden. Es soll aber weiter beobachtet werden.

Beim Haus Thüringer Straße 3 müssen die Abwasserleitungen unter dem Grundstück umfangreicher saniert werden. Nach wie vor ist dieses Haus unbewohnbar. Ein Geologe und ein Statiker prüfen derzeit, ob der Baugrund so sicher ist, dass die vier Anwohner zumindest ihre verbliebenen Möbel an vier aufeinanderfolgenden Tagen mit Unterstützung von THW und Feuerwehr aus den Wohnungen bringen können.

Das einsturzgefährdete Haus an der Thüringer Straße 3a wird samt Kneipe und Bäckerei abgerissen. Am Montag vergangener Woche war entdeckt worden, dass es um 40 Zentimeter abgesackt ist. Das Gebäude steht auf einer sogenannten Torflinse. Wird Torf trocken, zieht er sich zusammen und verliert an Volumen. Das ist vermutlich in Buschhausen geschehen.