Max und Moritz verabschieden sich aus dem Schloss

Wer die Ausstellung „Streich auf Streich. 150 Jahre deutschsprachige Comics seit Max und Moritz“ in der Ludwiggalerie noch sehen möchte, muss sich beeilen. Am Sonntag, 18. Januar, schließt sie um 18 Uhr ihre Pforten. Um 15 Uhr findet die letzte öffentliche Führung statt. In 15 Kapitel unterteilt, werden die Lieblingscomics der Deutschen in knapp 300 Originalzeichnungen und über 60 Erstdrucken vorgestellt. Fix und Foxi, Mecki oder Strizz bevölkern ebenso das Schloss wie Ralf Königs Bewegter Mann oder Walter Moers’ Kleines Arschloch.