Mann spricht Kind in Oberhausen an und verspricht Süßigkeit

Die Polizei ist nach zwei ähnlichen Vorfällen in denen ein Mann Kinder in Oberhausen-Sterkrade angesprochen hat sensibilisiert.
Die Polizei ist nach zwei ähnlichen Vorfällen in denen ein Mann Kinder in Oberhausen-Sterkrade angesprochen hat sensibilisiert.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Zwei Mal sprach ein Mann mit Totenkopf-Mütze in der vergangenen Woche Grundschüler in Höhe der Steinbrinkstraße an. Polizei sensibilisiert die Eltern.

Oberhausen.. Innerhalb von 24 Stunden hat ein unbekannter Mann in Oberhausen-Sterkrade in Nähe der Steinbrinkstraße zwei Grundschüler angesprochen und ihnen Süßigkeiten versprochen. Beide Kinder reagierten richtig und gingen einfach weiter.

In beiden Fällen lieferten die Schüler eine ähnliche Täterbeschreibung. Demnach handelt es sich um einen etwa 1,80 Meter großen, jungen und schlanken Mann, bekleidet mit einem beigefarbenem Kapuzenshirt, einer Lederhose und einer dunklen Mütze mit weißem Totenkopf.

Polizei bittet Eltern Kinder zu sensibilisieren

Der erste Vorfall ereignete sich bereits am 22. Januar mit einem 10-jährigen Kind vor einem Tabakgeschäft in Nähe der Steinbrinkstraße, der zweite Vorfall passierte am darauffolgenden Tag, gegen 15 Uhr mit einem weiteren Grundschulkind auf der Straße selber. Gespräche mit den Eltern und in der Schule sind von Seiten der Polizeibeamten bereits erfolgt, nun bitten sie die Eltern wachsam zu sein und ihre Kinder zu sensibilisieren, niemals mit Fremden mitzugehen oder in deren Auto einzusteigen. (we)