Lions schreiben wieder ihren Förderpreis aus

Noch bis Ende Februar läuft die Ausschreibung des mit 5000 Euro dotierten Förderpreises für soziale Projekte, den der Lions Club Oberhausen seit 2000 alljährlich verleiht. Um die begehrte Auszeichnung können sich Institutionen und Einzelpersonen bewerben, die – so schreibt es die Satzung der Lions vor – in besonderer Weise für Mitmenschen eintreten und so Vorbild für soziales Engagement und Hilfsbereitschaft sind.

„Mit dieser öffentlichen Ausschreibung wollen wir auch jene Initiativen in Oberhausen erreichen, die wenig bekannt sind, aber trotzdem gute Arbeit leisten“, sagt Lions-Präsident Bernhard Elsemann. Und: „Auch Gruppen, die sich noch in der Startphase befinden, können sich melden.“ Jede Bewerbung werde von einer Jury unter die Lupe genommen und nach verschiedenen Kriterien bewertet.

Vereine, Einrichtungen, Einzelpersonen können sich bewerben, online oder auf Papier. Länger als eine DIN-A4-Seite sollte die Beschreibung der Ziele und Aktivitäten nicht sein. Unter dem Stichwort „Lions-Förderpreis“ werden Bewerbungen erbeten an: c.niederau@kk-ob.de oder an Prof. Dr. Claus Niederau, Katholische Kliniken Oberhausen, St.-Josef-Hospital, Klinik für Innere Medizin, Mülheimer Straße 83, 46045 Oberhausen.