Liebstöckel statt Maggi nehmen

Hühnersuppe mit Einlage, das darf eigentlich bei keinem Sonntagsessen fehlen. Sie ist in jeder Hinsicht ein Meisterwerk: bodenständig, günstig, leicht zu kochen, ein absoluter Munter- und Fitmacher. So enthält Hühnersuppe gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamine, Eisen und Zink. Das gibt Power für das Immunsystem. Am besten für eine Hühnersuppe ein ordentliches, gut gewachsenes Bio-Huhn verwenden. Das Fleisch hat mehr Geschmack, weil die Tiere langsamer wachsen als turbogemästete Käfighühner. Im Rezept wird mit Maggi nachgewürzt, dies kann man aber auch natürlich machen, indem man Liebstöckel verwendet. Liebstöckel ist als Maggikraut bekannt und in vielen Geschäften oder auf dem Markt erhältlich. Mal etwas frischen Ingwer in die Suppe reiben, vielleicht mal einen Schuss Sherry zugeben oder die Einlagen variieren lassen: Eierstich, Nudeln, Reis oder Grießklößchen in die Suppe geben oder einfach eine Scheibe gutes Brot dazu reichen.