Das aktuelle Wetter Oberhausen 16°C
Stadtpolitik

Lauxen absolvierte Vorstellung mit Bravour

13.06.2012 | 14:18 Uhr
Lauxen absolvierte Vorstellung mit Bravour
Sabine Lauxen

Oberhausen. Die künftige Dezernentin für Umwelt, Gesundheit und Planung, Sabine Lauxen (Grüne ), hat ihre Vorstellungsrunde bei den Fraktionen im Rat nach Darstellung von Teilnehmern „mit Bravour“ absolviert.

CDU sieht kein klares Konzept

„Sie ist eine offene, sympathische Person, die einen sehr kommunikativen Eindruck macht“, lobt CDU-Fraktionschef Daniel Schranz , der die stellv. Abteilungsleiterin im Umweltministerium auf der Klausurtagung seiner Fraktion im Westerwald empfangen hat. „Frau Lauxen hat eine hohe Kompetenz in Umwelt- und Gesundheitsthemen. Leider aber wenig Erfahrung in der Stadtplanung.“

Genau hier habe die Stadtverwaltung einen hohen Nachholbedarf. Die CDU kritisierte zudem, Rot-Grün habe vor der Nominierung von Lauxen kein klares Konzept zur neuen Dezernatsverteilung entwickelt. Deshalb wolle man sich bei der Wahl von Lauxen am 25. Juni enthalten.

Kein Umzug nach Oberhausen geplant

Auch in der SPD-Fraktion ist Lauxen gut angekommen. „Lauxen ist eine engagierte Person, die genügend Durchsetzungskraft aufweist, um ihre Funktion gut auszufüllen“, sagt SPD-Fraktionschef Wolfgang Große Brömer . In beiden Fraktionen gab es Nachfragen, warum Lauxen in Düsseldorf wohnen bleiben und nicht nach Oberhausen ziehen will.

Sie erklärte dies damit, dass sie aus Rücksicht auf ihren achtjährigen Sohn einen Wohnort- und Schulwechsel vermeide. „Das ist keine Entscheidung gegen Oberhausen, sondern für meine Familie“, sagte Lauxen.

Peter Szymaniak



Kommentare
15.06.2012
08:26
Lauxen absolvierte Vorstellung mit Bravour
von liberooberhausen | #3

für mich ganz klar Eigentlich.

Keine Umzug, kein Dezernatsposten. Entweder stehe ich zu dieser Stadt, und damit meine ich gemeldete Bürgerin, oder ich lasse es bleiben.

Das Kind vor zu schieben finde ich übrigens Albern, Düsseldorf und Oberhausen sind ja nicht 100 KM entfernt.

13.06.2012
16:13
Lauxen absolvierte Vorstellung mit Bravour
von Emscherbogen | #2

@ sirajolu #1-1

So isser nun mal der Herr Leitermännchen, häufig bekommt der nur die Kurve in dem Er durch die Biegung eiert !

Den Bereich Stadtplanung mit einer in diesem Bereich völlig unerfahrenen Person zu besetzen ist allerdings nicht zu tolerieren – insbesondere auch deshalb nicht, weil der Bereich schon heute durch unfähige Kampfemanzen nicht in der Lage ist seinen Aufgaben gerecht zu werden und gute Arbeit zum Wohle des Bürgers zu leisten !

Aber auch die Tatsache, dass die gute Frau Lauxen einen Umzug nach Oberhausen ablehnt, ist ein Ausschlusskriterium, für die anderen von Ihr zu übernehmenden Bereiche !

Ob Drescher, Damerius oder sogar Buttler – alle sind als Beigeordnete ihrer Residenzpflicht nachgekommen und nur weil die Oberhausener SPD, mit Herrn Tsalastras eine Ausnahme zugelassen hat, entscheidet demnächst wohl noch ein Verwaltungsvorstand der seine Entscheidungen nicht spürt, weil man nach Feierabend in Düsseldorf an den Rheinpromenade sitzt !

13.06.2012
14:44
Lauxen absolvierte Vorstellung mit Bravour
von dcarleitermann | #1

Frau Lauxen ist sicherlich eine hervorragende Persönlichkeit. Doch wir Oberhausener befinden uns in einer neuen, klaren und sehr einschneidende Haushaltskonsolidierung. Hier ist eine klare Kosten- Nutzenanalyse anzusetzen. Um diese zu beantworten haben wir Oberhausener überhaupt keine Anhaltspunkte. Das Frau Lauxen nicht nach Oberhausen ziehen möchte ist gut nachvollziehbar.Sie möchte auch keine starren Abholzeiten für ihr Grundschulkind haben.

1 Antwort
Lauxen absolvierte Vorstellung mit Bravour
von sirajolu | #1-1

@ #1 dcarleitermann
Meist rufen ihre Kommentare mit ihren waghalsigen Wendungen ja eher ein Kopfschütteln bei mir hervor.
Diesmal schüttelt es meinen ganzen Körper - vor Lachen.
Der Dreh zur starren Abholzeit ist echt klasse!

Ansonsten: Das Planungsdezernat ohne Not mit einer völlig fachfremden Dezernentin besetzen? Naja! Vielleicht doch nochmal drüber nachdenken?

Aus dem Ressort
Zuschuss für neue Straßenbahn 105 deutlich höher
Nahverkehr
Die Oberhausener Nahverkehrstochter Stoag muss für die 80 Millionen Euro teure Verbindungsstecke zwischen Essen-Frintrop und dem Centro deutlich weniger selbst zahlen als zunächst gedacht – weil Bund und Land sich stärker engagieren.
Neonazis stellen Gedenkkreuze in Oberhausen auf
Propaganda
Rechtsradikale haben offenbar zwei schwarze Holzkreuze in Oberhausen aufgestellt, um damit gegen Ausländer zu hetzen. Beweisen kann das weder die Stadt noch der Staatsschutz in Essen. Die Kreuze wurden entfernt. In mehreren Bundesländern hat es bereits ähnliche Fälle gegeben.
Oberhausener protestieren im Rathaus gegen Problemhaus
Soziales
Das so genannte Problemhaus in der Oberhausener Ruprechtstraße war Thema in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Oberhausen. Diese nutzten Bürger, um ihrem Ärger öffentlich Luft zu machen. Die Anwohner werfen der Stadtverwaltung Tatenlosigkeit vor.
Sparkasse Oberhausen erhöht Gebühr für Kleingeld-Einzahlung
Weltspartag
Wer sein mühsam erspartes Münzgeld auf das eigene Sparbuch einzahlen möchte, sollte schnell sein. Denn nur noch am Weltspartag erlässt die Stadtsparkasse Oberhausen ihren Kunden die übliche Zählgebühr. Denn seit dem 1. Oktober zahlen Kunden fünf Euro für den Zählservice.
Mehr Geld für arme Oberhausener Jugendliche
Soziales
1,6 Millionen Euro sollen nach dem Willen der Stadt Oberhausen künftig in die Förderung sozial benachteiligter Jugendlicher fließen, um ihnen den Übergang von der Schule in den Beruf zu erleichtern. Denn die Perspektive junger Leute in einigen Quartieren ist ziemlich schlecht.
Fotos und Videos