Latein ist in Oberhausen wieder im Kommen

Peter Alferding stellt das neue Jahresprogramm des Katholischen Bildungswerks Oberhausen vor.
Peter Alferding stellt das neue Jahresprogramm des Katholischen Bildungswerks Oberhausen vor.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Das Kursangebot des Katholischen Bildungswerkes Oberhausen liegt vor. Ab sofort sind Anmeldungen möglich.

Oberhausen.. Kurse über Kurse. So bunt wie das Leben. Das Katholische Bildungswerk Oberhausen startet ins neue Jahr. Anmeldungen zu den Angeboten in 2015 sind ab sofort möglich.

Peter Alferding, der Leiter des Katholischen Bildungswerkes, freut sich schon, dass das Programm immerhin 4200 Unterrichtsstunden und 3900 sogenannte Teilnehmertage, das sind Veranstaltungen mit Übernachtung, umfasst. Und ihm ist eines besonders wichtig: „Im Mittelpunkt stehen bei uns Angebote zur Orientierung, Auseinandersetzung und Begegnung.“ Meint, es geht nicht ums sture Pauken, sondern darum, andere Menschen zu treffen und sich mit verschiedensten Thematiken auseinanderzusetzen.

Man trifft sich bei Glaubenkursen

Menschen treffen kann man im Katholischen Stadthaus sowie an 20 dezentralen Veranstaltungsorten. Man trifft sich bei Glaubenkursen, bei Computerkursen für Senioren, zum Tanz, lernt gemeinsam Sprachen, Gitarre spielen oder erhält einen Einblick in Astronomie. Im Angebot sind Wochenendseminare und Bildungsurlaube.

Alferding nennt nur einige Highlights und Beispiele: Eine besondere Lesung an einem besonderen Ort ist „Über Liebe und Tod . . . und das Leben“. In dieser musikalischen Lesung in der Herz-Jesu-Kirche am Altmarkt werden am 22. März Passagen aus dem „Stundenbuch“ und dem „Cornet“ von Rainer Maria Rilke vorgetragen.

„Sie sind schon ‘ne Nummer im theologischen Bereich“, sagt Alferding über die Theologen Markus Knapp und Thomas Söding, die sich im Mai bzw. Juni mit den schwierigen Fragen „(Wie) Können wir heute verantwortlich von Gott sprechen?“ und „Hilft beten?“ befassen werden.

„Herzkeime“

Oder etwas ganz Anderes: „Wir setzen einen Akzent im christlich-jüdischen Dialog“, verdeutlicht Alferding. Und er meint damit „Herzkeime – Ein Abend zwischen den Welten“ mit Gedichten von Nelly Sachs und Vertonungen von Selma Meerbaum-Eisinger.

Auch der Tod hat seinen Platz im Programm. „Das Leben – Eine lebendige Begegnung mit dem Tod“ ist eine Kooperationsveranstaltung von Bildungswerk und Ambulantem Hospiz Oberhausen, bei der sich ein Pantomime auf überraschend kreative Weise dem Thema nähert.

25 Sprachkurse

Worüber Alferding sich freut: „Die Akademie am Vormittag gibt es schon seit 19 Jahren.“ Jeweils montags vormittags treffen sich die Teilnehmer zu einer mittlerweile Art „Studium Generale“. In diesem Jahr auf dem Programm: die Gedenktage zum 70. Jahrestag zu Kriegsende oder Gedenktage zum runden Geburtstag von Frank Sinatra und Edith Piaff.

Wer sich nicht nur umfassend, sondern auch sprachlich weiterbilden möchte: Im Angebot sind allein 25 Sprachkurse unter anderem auch Griechisch oder Bibelgriechisch und Latein, das wieder im Kommen sein soll.