Das aktuelle Wetter Oberhausen 4°C
Fronleichnamskirmes

Fronleichnamskirmes in Sterkrade - Erst der Regen, dann das Vergnügen

31.05.2013 | 18:57 Uhr
Fronleichnamskirmes: Der ganz normale Kirmeswahnsinn hat Oberhausen-Sterkrade im Griff.Foto: Gerd Wallhorn

Oberhausen.  Der ganz normale Kirmeswahnsinn hat Oberhausen-Sterkrade im Griff: Es sind sechs Tage mit Plastik-Bananen, Mandelduft und rotierenden Gondeln. Kirmesheiligabend ärgerte zunächst der Regen. Am Donnerstag und Freitag gab es dann Sonne satt. Wie die Sterkrader ihren traditionsreichen Rummel feiern.

Es ist rummelig. Und wir sind mittendrin. Gewinne! Gewinne! Körbe mit kandierten Äpfeln treffen auf Pommes-Berge und Limo-Seen. Ein ganz normaler Tag bei der Kirmes im Ticker-Protokoll.

10 Uhr: Katzenwäsche vor Beginn

Ein Tag beginnt. Was für ein Glück, die Wolken zeigen sich verschlossen. Trotzdem wird es nass. Die Budenbesitzer sind längst aus ihren Wohnwagen gekrochen und richten alles her. „Eine Reinigung mit dem Wasserschlauch gehört jeden Tag dazu“, sagt man am Hot-Dog-Stand. Nach der Katzenwäsche wird die kleinteilige Dekoration angebracht: Plastik-Bananen am Crêpes-Stand, Plüschtiere an den Losbuden, Stühle und Beleuchtung im Biergarten.

11 Uhr: Bayern und Alemannia

Los geht’s! Die Budenwelt öffnet. An Losbuden geben Männer in Kitteln die ersten Preise aus. Einen eindeutigen Plüschtier-Trend gibt es diesmal nicht. Häufiger im Angebot: Spongebob Schwammkopf und Super Mario. Auch oft dabei: Stoffkissen mit Fußball-Logo. Bayern München, Borussia Dortmund. In den Regalen einer Bude gibt es einen Irrläufer: Alemannia Aachen. „Stammt das aus der Insolvenzmasse?“ Gemein.

13 Uhr: Mittwoch mäßig, sonst toll

Knapp drei Kilometer schlängelt sich der Rummel durch Sterkrade.   Der Rückblick auf den ersten Kirmestag fällt schwerer als auf Donnerstag und Freitag. „Obwohl das Wetter schlecht war, sind am Kirmesheiligabend die Leute gekommen. Wetterfest, mit Jacke und Schirm“, sagt Schausteller Willi Krenz. Dennoch hat sich der Dauerregen bemerkbar gemacht. Etwa ein Drittel weniger als im Vorjahr „regnete“ in die Kassen. Donnerstag und Freitag: voll toll!

Fronleichnamskirmes
Lauter Rituale - Heiligabend für eine Kirmes ist einmalig

Die Fronleichnamskirmes in Sterkrade lockt zum 184. Mal in die Straßen des Stadtteils. Dabei zelebrieren die Sterkrader ihre eigenen Bräuche und freuen sich über die Besonderheiten "ihres" Rummels. Die Splitter zur Fronleichnamskirmes.

15 Uhr: Fans haben immer Hunger

Die Mittagszeit zieht sich bis in den Nachmittag. Leckereien werden beim Rummel zeitunabhängig gekauft. Die Meinung bei der Gastronomie ist ähnlich: „Da gibt es kaum Unterschiede!“ Auffällig: In den Abendstunden profitieren Wurst- und Pommesstände, die in der Nähe der Biergärten positioniert sind.  Sterkrade setzt auf Vielfalt: Ungarisches Lángos, sahniges Kirmeseis und Brötchen mit einem Prager Schinken. Haute Cuisine, Fronleichnamskirmes!

17 Uhr: Konga vor der Liebesraupe

Ein Blick auf den Zwischenstand bei der großen Umfrage im Internet-Spezial (waz.de/kirmes) zur Fronleichnamskirmes. Das  beliebteste Fahrgerät bisher: Konga (Riesenschaukel) vor Circus Circus (Drehkarussell) und dem Love Express (Liebesraupe). Noch bis Montagabend können alle Leser abstimmen.

19 Uhr: Kraftprotz? Pantoffelheld!

Getränke gibt es nicht nur in den Biergärten. Beim Hau-den-Lukas erwartet Kraftprotze eine Pulle Sekt als Belohnung. Ähnliches gibt es, ohne Gewinnmöglichkeit, an einem Automaten am Schießstand. Dort bekommen auch Mucki-Männchen ihren Fitnessstand mitgeteilt. Merke: Das Ergebnis „Pantoffelheld“ und „Schlappschwanz“ besser vermeiden!

Sterkrader Fronleichnamskirmes

Ab 21 Uhr: Der gemütliche Teil

Die Abendplanung beginnt. Karussells schalten so langsam ihre Beleuchtung an. An den Bierständen wird getratscht. Die „Den-kenn-ich-doch-Quote“ steigt. Bis 24, 1 oder 2 Uhr dürfen die Buden öffnen. Genug Zeit, um Getränke-Spezialitäten zu testen. Gummibärchenschnaps, Berliner Weiße oder besser alkoholfrei: Sirup-Saft. Hauptsache: Es ist zuckersüß!

Dirk Hein



Kommentare
Aus dem Ressort
Vor allem der Kirmes-Start zieht
Fronleichnamskirmes
Der große Knall kommt um 23 Uhr. Bunte Feuerwerk-Raketen steigen am ganz späten Montagabend in den Sterkrader Nachthimmel. Das Spektakel in luftiger Höhe symbolisiert das Ende von sechs Tagen Fronleichnamskirmes. Stadt und Ordnungskräfte ziehen nach der 185. Ausgabe das erste Fazit.
Kirmes-Kuchen und ein bisschen Las Vegas
Fronleichnamskirmes
Rund 130 reifere Kirmes-Fans ließen die wuseligen Attraktionen gerne links liegen: Wer möchte schon einen Drehwurm bekommen, wenn man zeitgleich in einer gemütlichen Runde sitzen kann. Den Kaffee-und-Kuchen-Klassiker der „AG 60+“ der hiesigen SPD gibt es bereits seit rund 20 Jahren.
An ihrer Quelle rasten Kirmes-Gänger in Oberhausen
Kirmes
Wenn Andrea und Herbert Teppe ihren Stand aufbauen, haben sie mehr zu tun, als nur Leitungen zu verlegen, lange Tischbänke aufzubauen und große grüne Schirme aufzuspannen. Der kleine aber feine Pilsener-Urquell-Stand auf der Sterkrader Fronleichnamskirmes ist seit vier Jahrzehnten ein Blickfang.
WM-Fußball nutzt den Wirten bei der Fronleichnameskirmes
Kirmes
Die ersten Runden sind gedreht: Autos haben sich am Scooter geküsst, Mandeln sich gebrannt und Äpfel haben sich von ihrer zuckersüßen Seite gezeigt. Drei von sechs Tagen Sterkrader Fronleichnamskirmes (noch bis Montag 23 Uhr), und schon ist damit die erste Bespiel-Zeit um. Eine Halbzeit-Analyse.
Die Fronleichnamskirmes in Bildern
Bildgalerie
Kirmes-Fotos
Bis Montagabend drehen sich die Karussells in Sterkrade. 380 Schausteller verwandeln die 185. Fronleichnamskirmes in einen Rummelgiganten. Fotografische Eindrücke vom Treiben in den Straßen und auf den Marktplätzen des Stadtteils.
Fotos und Videos
Kirmes Vorbereitungen
Bildgalerie
Fronleichnam
Sterkrader Kirmes
Bildgalerie
Kirmes