Kindern ein Zuhause auf Zeit geben

Die Ursachen für eine außerhäusliche Unterbringung von Kindern sind vielfältig. Meist geraten Eltern an Grenzen und fühlen sich in der Erziehung ihrer Kinder überfordert. In diesen oder vergleichbaren Fällen können sie beim Jugendamt „Hilfe zur Erziehung“ beantragen.

Eine Hilfeform ist die Unterbringung des Kindes in einer Pflegefamilie, die im Auftrag der Stadt durch den Pflegekinderdienst der Caritas organisiert wird. Das dortige Fachteam übernimmt Schulung, Begleitung und Unterstützung der aufnehmenden Familien und Einzelpersonen.

Wer sich für diese wichtige gesellschaftliche Aufgabe interessiert, kann sich am Montag, 22. Juni (11 Uhr), im Caritas-Haus an der Mülheimer Straße 188 unverbindlich über Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für eine Kindesaufnahme informieren. Weitere Info: 9404-40.