Das aktuelle Wetter Oberhausen 16°C
Sicherheit

Kind quetschte sich Hand in Eingangstür des Oberhausener Aquaparks

05.09.2012 | 08:00 Uhr
Kind quetschte sich Hand in Eingangstür des Oberhausener Aquaparks
Noch in diesem Monat soll die Eingangstür des Aquaparks auch für Kinder sicherer werden. Ein Junge hatte sich dort die Hand gequetscht.Foto: Ulla Emig

Oberhausen.   Ein Dreijähriger wurde beim Ausflug in den Oberhausener Aquapark an den automatischen Eingangstüren eingeklemmt. Das mögliche Sicherheitsrisiko war bereits seit längerem bekannt, konnte bislang aber nicht behoben werden. Nach dem aktuellen Vorfall will das Oberhausener Gebäudemanagement nun schnell handeln.

Mit Abschürfungen, einer Verstauchung der Hand und vielen Tränen endete der Ausflug des dreijährigen Theo, der mit seinem Großvater Rolf Nicklasch vor wenigen Tagen den Aquapark besuchen wollte. Der Dreijährige hatte sich die Finger an der Eingangstür gequetscht, als sich diese erst verzögert öffnete. Hartmut Schmidt, Geschäftsführer der für den Aquapark zuständigen Oberhausener Gebäudemanagement (OGM) , sicherte zu, dass die Eingangstür des Bades noch im September nachgebessert werde.

Rolf Nicklasch schildert, wie es zum Unfall kam: „Als unser Enkel sich der Eingangstüre näherte, hat sich diese vermutlich aufgrund der Größe von Theo nicht sofort geöffnet. Unser Enkel fasste daraufhin die Glastüre an. Als ich mich der Türe näherte, ging diese auf und die Hand unseres Enkelsohnes wurde zwischen der Eingangstür und einer weiteren Glasscheibe, die augenscheinlich ebenfalls Bestandteil des Eingangsbereiches ist, eingeklemmt.“

2004 gab es einen tödlichen Unfall in einer Drehtüre

Der Schreck saß auch bei Rolf Nicklasch tief. Er erinnerte sich an einen Vorfall im März 2004 auf dem Köln-Bonner Flughafen, als ein eineinhalbjähriger Junge in einer Drehtüre tödlich verletzt wurde: „Aber natürlich ist das nicht mit dem zu vergleichen, was wir erlebt haben.“

TÜV warnt vor Tücken bei Automatik-Türen

Der TÜV Rheinland warnte 2011 vor Tücken automatischer Türen, besonders bei Kindern: Kleinkinder sollten nicht unbeaufsichtigt hindurchgehen. Schutzeinrichtungen können die Verletzungsgefahr nur senken, aber nicht völlig ausschalten.

Positiv hebt Nicklasch hervor, dass sich sofort Mitarbeiter des Aquaparks um den kleinen Jungen gekümmert und Kühlelemente zur Verfügung gestellt hätten. Auch sei ein verantwortlicher Ansprechpartner schnell zur Stelle gewesen. Nicklasch: „Ich war aber mehr als befremdet, als mir der Mitarbeiter erklärte, dass der Sachverhalt als solcher bereits länger und hinlänglich bekannt sei. Gespräche mit dem Lieferanten der Türe hätten allerdings ergeben, dass die Türe nicht nachzubessern sei und keine Veränderungen möglich seien.“

Hand war nicht gebrochen

Von Türen in Kitas und Kindergärten seien ihm jedoch solche Sicherungsmaßnahmen durchaus bekannt. Erleichtert war Nicklasch, dass die ärztliche Untersuchung des Enkels ergab, dass die Hand nicht gebrochen sei.

Hartmut Schmidt (OGM) hat inzwischen veranlasst, dass der Türenhersteller erneut ausloten soll, ob es Möglichkeiten gibt, dass sich solche Türen auch für Menschen unter einem Meter Körpergröße selbsttätig öffnen. „Das wird aber schwierig und funktioniert auch in Kaufhäusern oft nicht.“

Wahrscheinlich werden Gummileisten erneuert

Vielversprechender sei es möglicherweise, die Gummileisten oder Gummisicherungen durch solche zu erneuern, durch die auch kleine Kinderhände nicht greifen können, nennt Schmidt mögliche Alternativen. Noch in dieser Woche werde die Herstellerfirma erneut prüfen, ob sich durch eine Veränderung des Winkels am Steuerungsgerät das Problem beheben lässt: „Geht das nicht, wird schnellstmöglich, auf jeden Fall noch in diesem Monat, eine neue Gummisicherung installiert“, betont Hartmut Schmidt.

Astrid Knümann



Kommentare
18.09.2012
13:37
Kind quetschte sich Hand in Eingangstür des Oberhausener Aquaparks
von funkydellek | #19

Wenn der Spalt zwischen Fahrflügel und Türrahmen kleiner wie 8mm ist gibt es keinen Schuldigen. Die Norm sagt 8mm. Viel weniger ist auch nicht drin aus Verschleißgründen und Ausdehnung der Materialien bei Wärme / Kälte. Die Türen in Deutschland sind schon sehr sehr übersicher.

06.09.2012
00:17
Kind quetschte sich Hand in Eingangstür des Oberhausener Aquaparks
von bluppdidupp | #18

Ich wollte eigentlich nur auf "dass es eine garantiert gefahrlose Schiebetür nicht geben kann" hinaus. Umbau kann die Tür zwar weniger gefährlich machen (und das sollte man auch tun), aber sicher ist sie dann für Kinder immer noch nicht.

05.09.2012
23:42
bluppdidupp | #16
von dummmberger | #17

Dann muss man ja nur noch alle Eltern und Opas verpflichten, vor dem Besuch des Aquaparks mit Kindern die Webseite des TÜV Rheinland aufzurufen.

Das spart den Umbau der Tür.

3 Antworten
# dummmberger (wirklich treffend)
von ohnemarinade | #17-1

oder Eltern und Opas achten einfach mal auf ihre Kinder! Das mache ich auch, wenn ich mit ihnen auf Schiebetüren in Möbelhäusern, Flughäfen, Apotheke etc. zugehe. Denn der Fühler "sieht" die Kinder nicht und so mancher Knirps hat in seiner Eile das Glas nicht rechtzeitig gesehen. Das gibt böse Beulen (wahrscheinlich macht die WAZ dazu bald mal eine eigene Serie?!?).

Leute: Das Schwimmbad hatte bisher über eine Million Besucher, lasst mal die Kirche im Dorf. Und der Vergleich mit einem tödlichen Unfall an einer Drehtür ist wirklich nur noch effekthascherisch. Bald hat Super RTL mehr Niveau

Kind quetschte sich Hand in Eingangstür des Oberhausener Aquaparks
von dummmberger | #17-2

Wissen Sie, meinen Nick habe ich bewusst gewählt, um einen Gegenpol zu den ganzen Schlaubergern hier zu setzen, die nach jedem Bericht hier mit dem erhobenen Zeigefinger auftauchen, um irgendwelchen Leuten, die sie nicht kennen, irgendwelche Vorhaltungen zu machen.

Selbts wenn man als Eltern oder Großeltern aufpasst wie ein Luchs, kann man solche Situationen nicht immer verhindern. es sei denn, man hält sein Kind gefesselt zu Hause.

Kind quetschte sich Hand in Eingangstür des Oberhausener Aquaparks
von Codemancer | #17-3

Und wieder mal willkommen beim Bullshit-Bingo.

"Selbts wenn man als Eltern oder Großeltern aufpasst wie ein Luchs, kann man solche Situationen nicht immer verhindern."

Falsch. Eine Aufgabe der Eltern und Großeltern ist es, auf ihre Brut aufzupassen. Ich weiß noch, dass meine Eltern damals bei solchen Dingen immer beosnders aufgepasst haben. Solche Gefahrensituation zu erkennen ist es, worauf es als Elternteil ankommt.

Sicherlich hilft das nicht bei allem Übel, aber schon bei so Vielem.

05.09.2012
20:32
Kind quetschte sich Hand in Eingangstür des Oberhausener Aquaparks
von bluppdidupp | #16

Der TÜV Rheinland schreibt auf deren Webseite:
"Durch zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen der Hersteller werden die Gefahren automatischer Schiebetüren minimiert. Aber Dirk Laenger von TÜV Rheinland weiß aus Erfahrung, dass es eine garantiert gefahrlose Schiebetür nicht geben kann. [..] Deshalb appelliert Dirk Laenger an alle Eltern, ihre Kinder im Bereich automatischer Schiebetüren prinzipiell an die Hand zu nehmen. "Lassen Sie Ihre Kinder nie aus den Augen und machen Sie ihnen klar, dass Schiebetüren nicht zum Spielen geeignet sind", so der TÜV Rheinland-Sachverständige.

05.09.2012
19:12
Gellermann | #13
von dummmberger | #15

Es ist ja wahr, dass die Presse jede Kleinigkeit zum Skandal aufgeblasen wird.

Allerdings sehe ich den Bericht in diesem Fall auch durchaus positiv.
Einmal weil viele Eltern jetzt vor dieser Gefahr gewarnt sind und zum anderen, weil den Betreibern jetzt wohl nichts übrig bleibt, als die Gefahrenquelle zu beheben.

05.09.2012
16:46
Kind quetschte sich Hand in Eingangstür des Oberhausener Aquaparks
von Schlerbi | #14

Ich persönlich finde auch, dass es grds. keine Meldung wert ist, wenn sich ein Kind die Hand quetscht. Schlimm finde ich nur, dass dieses Problem bekannt war und nicht gehandelt wurde. Wenn diese Tür nicht nachzubessern ist, dann muß ich halt einen neue installieren, die sicherer ist. Wo ist da das Problem?
Aber es mußte mal wieder erst was passieren, bis nachgebessert wird und wenn es auch nur eine dusselige Gummidichtung ist.

05.09.2012
16:29
Kind quetschte sich Hand in Eingangstür des Oberhausener Aquaparks
von Gellermann | #13

Ist ja alles gut und schön (oder auch nicht), aber muß den wirklich alles immer direkt der Presse mitgeteilt werden?

05.09.2012
15:45
Kind quetschte sich Hand in Eingangstür des Oberhausener Aquaparks
von dummmberger | #12

Ich hätte ja wetten können, dass hier wieder die Schlauberger auftauchen, die eine Verletzung der Aufsichtspflicht erkennen, wenn ein Kind nicht 24 Stunden/Tag an die Hand genommen wird.

05.09.2012
15:41
fahrlässig ...
von stefanw2468 | #11

Wer da meint, früher hätte es auch gequetschte Finger gegeben, und das gehöre zum Lebensrisiko dazu, liegt im Vergleich damals mit heute nicht ganz richtig.

Kinder lernen, dass es Ursache und Wirkung gibt. Das tut manchmal weh. So z.B., wenn ich einen Hammer auf die Finger fallen lasse. Oder eine Tür zumache und die Hand dazwischen ist.Heuteweiß ich es. Und das das Kind lernt nach und nach: Vorsicht, wenn sich irgendwo was bewegt oder wenn ich irgendetwas in Bewegung setze.

Anders liegt der Fall bei automatisch startenden Geräten wie dieser automaischen Schiebetür: Sie öffnet sich, ohne dass ein unerfahrenes Kind ahnen könnte, dass sich da gleich was tut. Hier ist die Herstellerin bzw. Betreiberin in der Pflcht, Unfällen vorzubeugen. Alles andere ist fahrlässig, vor allem wenn man um das Problem seit langem wußte.

05.09.2012
15:17
Kind quetschte sich Hand in Eingangstür des Oberhausener Aquaparks
von bloss-keine-Katsche | #10

In Fall hieße auf die Kinder aufpassen, sie an die Hand nemen!
Dürfen Kinder nur noch an der "leine" geführt werden. Solche Fingerquetschabtüren gibts in vielen öffentlichen Einrichtungen, hat mich eh gewundert, dass man bisher so wenig über Ufälle hört hat.
Mehr Verstand bem Bauen benutzen, dann bleibt einem so was erspart.

Aus dem Ressort
Hunderte stehen am Oberhausener Centro Schlange für Apple
iPhone
Der Verkaufsstart der neuen iPhone-Generation lockte viele Fans zum Centro. Mehr als 24 Stunden harrten einige aus. Das Warten wird für sie zu einem Event. Viele machen es sich auf Klappstühlen, Sofas, Gartenmöbeln und Matratzen vor dem Einkaufszentrum bequem.
Kinder verteilen Smileys an Langsamfahrer in Oberhausen
Blitzmarathon
Beim 24-Stunden-Blitzmarathon der Polizei in Oberhausen halfen diesmal Kinder der Rolandschule fleißig mit. Die Mess-Stellen hatten Mitglieder des Jugendparlamentes gemeinsam mit der Polizei ausgewählt. Ein erstes Fazit der Polizei: Die Oberhausener fahren kontrollierter.
iPhone6 lockt Hunderte Fans vor die Apple-Stores in NRW
iPhone
Verkaufsstart des neuen iPhone 6 ist erst an diesem Freitag, doch die Apple-Fans stehen schon Schlange: Bereits seit Mittwochabend tummeln sie sich vor dem Apple-Store im Centro Oberhausen und am Düsseldorfer Kö-Bogen. Aus den Niederlanden, Moskau und sogar aus China sind die Technik-Fans angereist.
Zirkus Flic Flac gastiert mit einer neuen Show in Oberhausen
Artisten
Vor 25 Jahren zeigte Flic Flac seine allererste Show in Oberhausen. Nun meldet sich der Zirkus der Superlative nach zweijähriger Pause mit einer neuen Show zurück. Die nächsten zwei Jahre touren die Artisten durch 40 deutsche Städte. Den Anfang macht - mal wieder - Oberhausen.
Blitzmarathon - Hier blitzt die Polizei in Oberhausen
Blitzmarathon
Fahren Sie vorsichtig - und nicht zu schnell! Von Donnerstagmorgen bis Freitagmorgen geht die Polizei in NRW wieder auf Raserjagd. Beim zweiten Blitzmarathon kontrollieren die Beamten wieder an zahlreichen Messstellen im ganzen Land. Hier stehen die Kontrollpunkte in Oberhausen.
Fotos und Videos
Fans warten auf's neue iPhone
Bildgalerie
Apple
10. Eifelmarkt
Bildgalerie
Kulinarisches
Galerie Ludwig
Bildgalerie
Ausstellung
Osterfelder Stadtfest
Bildgalerie
Freizeit