Keine Bewertung

Leserbrief „Heuchelei“/Superintendent bei „Postos Bahnhof“. Die Sterkrader SPD-Bezirksvertreterin Ursula Dorroch hat offensichtlich etwas verwechselt, denn die Oberhausener CDU hat sich zum Thema Deterding bis heute noch nicht ein einziges Mal zu Wort gemeldet. Insofern traf die Sozialdemokratin mit ihren Beschimpfungen („Kleingeister“) auch nicht die CDU, sondern wieder einmal ganz normale Bürger, die sich an Deterdings Funktion als Wahlkampfhelfer für Apostolos Tsalastras stören. Die CDU wird das Handeln des Superintendenten aber auch weiterhin nicht bewerten, genauso wenig wie die Wahlhilfe des RWO-Präsidenten Hajo Sommers. Die Menschen in unserer Stadt sind nämlich durchaus in der Lage, solche Vorgänge ohne Einflussnahme meiner Partei einzuordnen. Selbstverständlich sind der Papst und auch andere Vertreter der Kirchen berechtigt, ja sogar aufgerufen, die Politik an allen möglichen Stellen zu kritisieren. Unvorstellbar ist es aber doch hoffentlich auch für Frau Dorroch, dass Papst Franziskus für einen bestimmten Politiker oder für eine bestimmte Partei die Werbetrommel rührt.