Kein Ansturm auf „Fifty Shades Of Grey“

Der Film zum weltweiten Bestsellers „Fifty Shades Of Grey“ fesselte in der Premierennacht nur wenige Gäste an die Kinosessel. Bei der Vorpremiere der Verfilmung des Skandalbuchs über Leidenschaft, Sex und Geld bliebt der große Besucherandrang aus.

„Meine Prognose ist: der Film wird von den Besucherzahlen her dieses Jahr nicht getoppt“, sagt Richard Green, Abendleitung im Village Cinestar Kino. "In der ersten Woche waren einige Vorstellungen zum Teil ausverkauft, deshalb haben wir uns entschieden, fünf weitere Säle aufzumachen, um zusätzliche Kapazitäten zu schaffen. Es gibt also noch genügend frei Plätze“, sagt Green.

Die knapp 600 Seiten des Bestseller-Romans über die Studentin Anastasia Steel und den sechs Jahre älteren Christian Grey wurden von Regisseurin Sam Taylor-Johnson auf rund 130 Minuten zusammengedampft. Über 70 Millionen Leser fesselte der Roman weltweit, mehr als 5,7 Millionen Exemplare gingen in Deutschland bereits über die Ladentheke.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE