Kann man sich einen Bruch heben?

Die Redewendung „sich einen Bruch heben“ trifft in den wenigsten Fällen zu. Eine angeborene oder erworbene Bindegewebsschwäche, aber auch chronischer Husten, chronische Verstopfung, Lebererkrankungen sowie Übergewicht können Faktoren sein, die Hernien begünstigen.


Bei einem Leistenbruch splittert kein Knochen, sondern das Bauchfell durchbricht das Leistengewebe. Wie es dazu kommt, ist letztlich unklar. Mehr als 350 000 Patienten werden jedes Jahr in Deutschland an einem Leistenbruch operiert.