Jugendliche provozieren Polizisten

Jugendliche haben am Dienstag kleine Steine gegen Schaufensterscheiben im Centro geworfen und versucht, Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten zu provozieren. Die Jugendlichen behaupteten, zu einer Straßenbande zu gehören. Die Polizei vermutet, dass sie vor allem um Aufmerksamkeit buhlten.

Die jungen Männer hatten ohne Vorankündigung kleine Steinchen aus Blumenkübeln genommen und gegen Schaufensterscheiben geworfen. Beschädigt wurden die Scheiben zwar nicht. Als die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes die Jugendlichen aber ansprachen, reagierten die Heranwachsenden provokant und unkooperativ.

Die Polizei wurde deshalb hinzugezogen. Den Beamten gegenüber behaupteten die Heranwachsenden, einer Straßenbande anzugehören. Unvermittelt stellte sich ein junger Mann den Polizisten mit Namen, Geburtsdaten und Wohnort vor. Er sei der „Chef“ der Bande. Nachdem die Ermittler die Personalien der selbst ernannten Bandenmitglieder überprüft hatten, kamen diese dem Hausverbot nach und gingen ihres Weges, berichtet die Polizei.