Judas Priest gehen erneut auf Tour

Nachdem sie ihre Fans im Mai und Juni in Berlin und Hamburg, in München sowie auf dem Festival „Rock im Revier“ in Gelsenkirchen begeistern konnten, kehren Judas Priest aufgrund der großen Nachfrage ein weiteres Mal nach Deutschland zurück: Rob Halford, Glenn Tipton, Richie Faulkner, Ian Hill und Scott Travis spielen am 17. Dezember in Oberhausen in der König-Pilsner-Arena ihr einziges NRW-Konzert der neuen Tour. Special Guests sind die ebenfalls britischen Hardrocker UFO um Sänger Phil Mogg, die in den 70er Jahren mit Hits wie „Doctor Doctor“, „Lights out“ oder „Only You Can Rock Me“ zu einer der einflussreichsten Bands des Genres wurden und zurzeit mit ihrem 22. Album „Conspiracy of Stars“ touren.

Es gibt nur eine geringe Anzahl von Bands, die so viel erreicht und so viele Musiker beeinflusst haben wie Judas Priest. Allein die Anzahl der Gruppen, die sich nach bekannten Judas Priest-Songs benannt haben, spricht Bände. Mit ihrem 17. Studioalbum „Reedemer Of Souls“, dem ersten seit „Nostradamus“ von 2008, haben sie einen weiteren Klassiker in ihrer langen Karriere produziert.