Internationale Küche von der Straße in Oberhausen

Küchen-Chefs, Food-Truck-Besitzer und passionierte Hobby-Köche versammeln sich in Oberhausen beim Street-Food-Festival.
Küchen-Chefs, Food-Truck-Besitzer und passionierte Hobby-Köche versammeln sich in Oberhausen beim Street-Food-Festival.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Das Street-Food-Festival feiert Premiere in Oberhausen am 26. und 27. Juni. An der Marina versammeln sich 30 Teilnehmer.

Oberhausen.. Dass auf der Straße gekochtes und feilgebotenes Essen mehr sein kann als die typische Bratwurst und Bulette, wollen die Macher des „Street-Food-Festivals“ beweisen. In Duisburg, Essen und Dortmund ist ihnen das schon gelungen, in Scharen kamen die Gäste zu den jeweiligen Veranstaltungen und genossen die kreative Küche an den Grillwagen und Kochbuden.

Jetzt kommt das Street-Food-Festival auch nach Oberhausen: Am Freitag, 26. Juni, und Samstag, 27. Juni, zeigen über 30 Teilnehmer an der Marina (Zum Aquarium 2), was Street Food kann. USA, Mexiko, Afrika, Asien und Europa – alle kulinarischen Einflüsse sind vertreten. Oberhausen soll zur Metropole internationaler Snacks und Gerichte werden.

Am 26. Juni von 16 bis 23 Uhr und am 27. Juni von 12 bis 22 Uhr, Eintritt: 3 Euro pro Tag.