Hochbegabte Kinder richtig fördern

Ob für Eltern oder andere erziehende Personen: Für die Förderung eines Kindes ist es unabdingbar, seine Stärken und Schwächen zu kennen. Ist ein Kind hochbegabt, wird das nach Erfahrung von Fachleuten seltener entdeckt als wenn es Lernschwächen hat. Hochbegabte Kinder können sich aber ohne Förderung nicht ihrem Potenzial gemäß entwickeln. Im Gegenteil: Sie können sogar verhaltensauffällig oder gar Schulversager werden.

Um einem Kind gerecht zu werden, sollten Kriterien und Merkmale von Hochbegabung bekannt sein. Im Vortrag an der VHS Oberhausen zum Thema „Begabung und Hochbegabung: Grundschule und Übergang zur weiterführenden Schule“ werden Kontaktmöglichkeiten zu Vereinen und Chancen von Tests aufgezeigt. Als sachkundige Referenten stehen Karsten Otto aus dem Vereinsvorstand sowie die Dipl. Psychologin Kerstin Bongaerts zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 22. Januar 2015, 19 bis etwa 21 Uhr im Bert-Brecht-Haus, Langemarkstr. 19-21, 3. Etage Raum 330a. Der Vortrag ist kostenlos, die VHS bittet aber um eine telefonische Anmeldung unter 0208 / 825 2385 oder über eine E-Mail an vhs@oberhausen.de.