Das aktuelle Wetter Oberhausen 26°C
Flaschensammler

Grüne wollen für Flaschensammler leere Pfandkisten an Laternen binden

17.08.2012 | 11:58 Uhr
Damit Flaschensammler künftig nicht mehr Müllcontainer durchsuchen müssen, will die Grüne Jugend aus Oberhausen Pfandkisten aufstellen.Foto: Gerit Borth

Oberhausen.  Damit Flaschensammler nicht mehr in Müll wühlen müssen, wollen Mitglieder der Grünen Jugend in Oberhausen leere Pfandkisten an Laternen binden. In Berlin und Hamburg gibt es dies bereits. Im Grunde ist die Stadtverwaltung mit der Idee einverstanden, trotzdem gehe es nicht ohne Genehmigung.

Es sollte eine spontane gute Tat werden, die sich die Mitglieder der Grünen Jugend da überlegt haben. Damit Pfandflaschensammler nicht mehr Armtief in Abfallkörben nach Leergut suchen müssen, wollen die jungen Aktiven kostenfrei spezielle Getränkekisten in der Innenstadt aufstellen. In denen können Passanten ihre Pfandflaschen hinterlassen statt sie in den Mülleimer zu werfen.

Nach einer Meldung von Radio Oberhausen hat davon die Stadtverwaltung Wind bekommen. Ist der Tenor auch positiv („Müllvermeidung begrüßen wir immer“) – ohne offizielle Genehmigung dürften aber die Kisten nicht aufgestellt werden.

Die Idee stammt aus Hamburg und Berlin: Das Unternehmen „Lemonaid“, das mit dem Erlös seiner Getränke soziale Projekte unterstützt, hat in der Hansestadt erstmals Pfandkisten an Laternen befestigt, aus denen sich Flaschensammler verletzungsfrei, hygienisch und würdevoll Leergut wegnehmen können.

Drei dieser speziellen Kisten hat „Lemonaid“ der Grünen Jugend geschenkt – samt Anleitung, um sie diebstahlsicher zu befestigen. An der Marktstraße, vor und hinter dem Hauptbahnhof sollen die Kisten noch im August aufgestellt werden. Werden sie genutzt, folgen weitere.

Idee soll auch das Stadtbild verbessern

„Wir wollen uns als Jugendverband nicht nur auf Infostände und Demonstrationen beschränken, sondern etwas in dieser Stadt schaffen“, sagt Hakan Gürer, Sprecher der Grünen Jugend. Nicht nur helfe der Kisten-Service den Betroffenen, es verbessere auch das Stadtbild , wenn eben nicht länger Leergut aus Mülleimern geklaubt werden muss.

Für die Kisten brauche es eine Sondernutzungserlaubnis, sagt Stadtsprecher Martin Berger, für die im Innenstadtbereich 4,40 Euro pro Quadratmeter und Monat anfalle. „Da diese Aktion aber der Müllvermeidung dient, könnte eine Gebührenbefreiung ausgesprochen werden.“ Der Jugendverband will die Genehmigung nun beantragen.

Der Weg der Getränkeflaschen

 

Stephanie Weltmann

Kommentare
21.08.2012
22:16
Grüne wollen für Flaschensammler leere Pfandkisten an Laternen binden
von Stukkadierta | #59

Pfandflaschen sind Geld. Wenn man sich die Beiträge, etwa Nr. 54 oder 58 durchliest, könnte man meinen, es handelt sich um Kartoffelschalen, die...
Weiterlesen

2 Antworten
Grüne wollen für Flaschensammler leere Pfandkisten an Laternen binden
von Codemancer | #59-1

Weil man die Energie, die man dafür verwendet, Stundenlang durch die Gegend zu rennen um Flaschen aufzusammeln besser dafür nutzen könnte, sich eine richtige Arbeit zu beschaffen.

Klar fällt der Flaschen-Opa, der nur seine Rente aufstocken will aus diesem Raster raus.

Grüne wollen für Flaschensammler leere Pfandkisten an Laternen binden
von Stukkadierta | #59-2

@Codemancer
Die Menschen werden nicht gezwungen, die Pfandflaschen einzusammeln und somit ihre Energie damit zu verschwenden. Ich kenne nicht die Anzahl der Hartz-4 Empfänger in Oberhausen, aber in Essen etwa, so war vor kurzem zu lesen, sind es etwa 80.000. Da laufen aber keine 80.000 Leute durch die Straßen und suchen Flaschen. Es sind in aller Regel auch nicht Hartz-4 Empfänger, die nach Flaschen suchen, sondern die Menschen, die komplett durchs Raster gefallen sind, die etwa aufgrund von Sucht ihren Job und ihre Wohnung verloren haben und ohne Obdach sind. Was bitte ist daran so erniedrigend, wenn diese Menschen Pfandflaschen einsammeln? Ist betteln oder stehlen besser oder menschenwürdiger?

Funktionen
Aus dem Ressort
Hitze mit Humor nehmen – besondere Tipps gegens Schwitzen
Hitze
Was tun gegen die Affenhitze? Ändern kann man das Wetter bekanntlich nicht. Aber man kann einiges tun, damit sie einem nicht zu Kopf steigt.
Abriss des Oberhausener Gefängnisses schreitet gut voran
JVA
Schweres Gerät ist angerückt, um das ehemalige Oberhausener Gefängnis dem Erdboden gleichzumachen. Die Arbeiten sind im Zeitplan, so das Land NRW.
Auf Sommer-Tour mit der NRZ!
Ferienaktion
Das von uns ausgeklügelte Programm für NRZ-Leser reicht von dem Besuch auf dem Bauernhof und einer Führung durch den Gasometer bis zum Training mit...
Ältere Einwanderer suchen in Oberhausen öfter Hilfe
Soziales
Angebot für ältere Menschen mit Migrationshintergrund im Bert-Brecht-Haus Oberhausen. Großer Bedarf wird nach Umzug in die City deutlich.
Weißes Dinner hat in Oberhausen bereits Kult-Status
Sommerkultur
Einheitlich gekleidet an einer großen Tafel genießen und feiern: Das Weiße Dinner auf dem Oberhausener Saporoshje Platz findet zum dritten Mal statt.
Fotos und Videos
article
6992186
Grüne wollen für Flaschensammler leere Pfandkisten an Laternen binden
Grüne wollen für Flaschensammler leere Pfandkisten an Laternen binden
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/gruene-wollen-fuer-flaschensammler-leere-pfandkisten-an-laternen-binden-id6992186.html
2012-08-17 11:58
Oberhausen,Müll,Grüne,Jugend,Lemonaid,Radio,Pfandflaschen,Leergut,Müllvermeidung,Getränkekisten
Oberhausen