Das aktuelle Wetter Oberhausen 16°C
Verkehrswacht

Großes Abenteuer für die Kleinen

26.07.2009 | 14:37 Uhr

Nach den Sommerferien beginnt für etwa 1800 I-Dötzchen in Oberhausen die Schule. Für die Kleinen ein großes Abenteuer, verlassen sie doch ihre gewohnte Umgebung, weiß die Oberhausener Verkehrswacht.

Schon auf dem Schulweg stellen sich neue, ungewohnte Herausforderungen, die nicht einfach zu bewältigen sind: Zebrastreifen, Fußgängerampeln, parkende und fahrende Fahrzeuge.

Abc-Schützen haben es schwer sich im Straßenverkehr zurechtzufinden. Wegen ihres jungen Alters und fehlender Erfahrung können Kinder Geschwindigkeiten schlechter einschätzen. Zudem haben sie ein viel kleineres Blickfeld als Erwachsene und keinen Sinn für Gefahren. Die Verkehrswacht rät: Damit die Schulanfänger unbeschadet ihr Ziel erreichen, sollten Eltern sie über längere Zeit auf dem Schulweg begleiten und dabei auf Gefahrenquellen mit angemessenen Reaktionen hinweisen. Das schärft die Sinne, Verkehrsregeln werden besser verstanden, riskante Stellen prägen sich schneller ein.

Autofahrer können auch viel dazu beitragen, die Sicherheit der Erstklässler zu verbessern: vorsichtig und vorausschauend fahren, Tempolimits beachten, in der Nähe von Schulen sowie Bushaltestellen runter vom Gas und bremsbereit sein. Denn das „verkehrssichere” Kind gibt es nicht und lässt sich auch mit Verkehrserziehung nicht erreichen. Der Bewegungsdrang und die Spontaneität der Kleinen sind oft stärker als alle Appelle.

Erwachsene sind hier die wichtigsten Vorbilder: Wenn sie mit Kindern unterwegs sind, sollten sie an Ampelanlagen nur losgehen, wenn die Ampel grün zeigt und Straßen möglichst an gesicherten Stellen wie Ampeln oder Zebrastreifen überqueren.

Um auf die Schulanfänger aufmerksam zu machen, führen die Verkehrswacht und die Stadt die Aktion „Brems Dich! Schule hat begonnen” durch. Die Aktion wendet sich mit Spannbändern und Plakaten an die Autofahrer, um sie zu „bremsen” und zu einem vorausschauenden und rücksichtsvollen Fahren zu motivieren. Ferner erhalten alle Schulneulinge von der Verkehrswacht und der Dekra, Niederlassung Oberhausen, fluoreszierende Warnmützen.

Astrid Knümann

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Toller Erfolg für das Vier-Euro-Ticket in Oberhausen
Nahverkehr
Die Stoag-Kunden nehmen das Pilotprojekt „Vier-Euro-Ticket“ in Oberhausen gut an. Einer der Gründe dafür ist die schwache Kaufkraft der Bürger.
Entspannen auf dem Rücken des Pferdes
NRZ-Serie-Alsbachtal
Bei der Reittherapie werden körperliche, emotionale und soziale Kompetenzen gestärkt. Dort lernen Menschen jeden Alters von und mit dem Pferd.
Dem heiligen Geist auf der Spur
Kirche
Angebote am 29. Mai in 18 offenen Kirchen im gesamten Stadtgebiet von Oberhausen. Eröffnung im Kirchenzentrum Neue Mitte.
Frage: Wo wollen Oberhausener einkaufen?
Einzelhandel
Bürger sollen der Stadt erklären, wo sie einkaufen gehen und gehen wollen, welche Geschäfte des täglichen Bedarfs in ihrem direkten Umfeld fehlen.
Baby aus dem Fenster geworfen - Mutter gesteht die Tat
Totschlag-Prozess
Eine 26-jährige Mutter hat ihr Baby in Oberhausen nach der Geburt aus dem Fenster geworfen. In Duisburg läuft die Verhandlung wegen Totschlags.
Fotos und Videos
Mit dem Rad durch Oberhausen
Bildgalerie
WAZ Radserie
Rinderhüfte geschnetzelt mit Bratkartoffeln
Bildgalerie
Das isst der Pott
Hausparty
Bildgalerie
Arena Oberhausen
article
521064
Großes Abenteuer für die Kleinen
Großes Abenteuer für die Kleinen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/grosses-abenteuer-fuer-die-kleinen-id521064.html
2009-07-26 14:37
Oberhausen