Großer Tag für die Liricher Ururgroßmutter

Die fünf Generationen der Familie Bäse-Walhorn auf der Treppe der Pauluskirche: (v.l.) Patrick Wagner, Ehefrau Michelle mit dem kleinen Milan-Patrick, ihre Mutter Eva, deren Mutter Marlies und deren Mutter Anna Bäse.
Die fünf Generationen der Familie Bäse-Walhorn auf der Treppe der Pauluskirche: (v.l.) Patrick Wagner, Ehefrau Michelle mit dem kleinen Milan-Patrick, ihre Mutter Eva, deren Mutter Marlies und deren Mutter Anna Bäse.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
In der Pauluskirche heiratete die Enkelin von Anna Bäse. Fünf Generationen der Familie bei der Hochzeitsfeier.

Oberhausen.. Auf fünf Generationen in einer Familie und eine Ururgroßmutter stößt auch Pfarrer Frank Meißburger von der evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde nicht jeden Tag. Am Samstag vermittelte er in der Liricher Pauluskirche Michelle Walhorn (21) und Patrick Wagner (24) Gottes Segen für ein glückliches Eheleben. Bei der Trauung taufte er auch gleich deren erstes Kind, den sieben Monate alten Milan-Patrick.

Und so bot sich im Anschluss an den Gottesdienst auf der Treppe der Kirche mit ihrem markanten Backstein die Gelegenheit, die fünf Generationen der Liricher Familie aufs Foto zu bannen: Ururgroßmutter Anna Bäse (84), Urgroßmutter Marlies Walhorn (58), Großmutter Eva Pöppinghaus (40) als Mutter der Braut, die Braut selbst und ihr Kind. Als eine vorbeifahrende Polizeistreife dem Brautpaar über Lautsprecher gratulierte, war das der Braut nicht geheuer: „Wenn das mal ein gutes Zeichen ist“, seufzte sie.

Eine solche Generationen-Vielfalt bei den Bäses und Walhorns wäre nicht möglich gewesen, wenn es die meisten der vier beteiligten Frauen mit dem Kinderkriegen nicht eilig gehabt hätten.

Eine große Familie

An Anna Bäse lag es aber nicht. Sie hat zwar fünf Kinder, war aber schon 26, als Tochter Marlies zur Welt kam. Die aber wurde dann schon mit 17 Jahren Mutter. „Ich hab’ damals nicht geschimpft“, erinnerte sich die alte Dame. Es sei kein Drama gewesen. Die Ehe ihrer Tochter halte seit 41 Jahren und sei glücklich. „Was will man mehr?“, fragte sie. Auch Eva Pöppinghaus, die Mutter von Braut Michelle Walhorn, wurde früh Mutter. Ihre Tochter machte es ihr nach. Seit Oktober 2013 sind die Arzthelferin und der Industriereiniger, die jetzt zum Traualtar schritten, ein Paar. Anfang des Jahres kam Milan-Patrick zur Welt.

Eines ihrer fünf Kinder hat Anna Bäse schon überlebt. Vor zwei Jahren starb ihr damals 47-jähriger Sohn an einer tückischen Lungenkrankheit. Daran litt auch ihr Mann. Der Bergmann starb vor zehn Jahren.

So ist Anna Bäse heute das alleinige Oberhaupt einer großen Familie. Sie zählt immerhin noch vier Kinder, acht Enkelkinder, vier Urenkel und einen Ururenkel. Da fällt ihr der Überblick nicht immer leicht. „Es vergeht kein Tag, an dem ich meine Familie nicht sehe“, sagte sie. Die jungen Eheleute haben allerdings in Schmachtendorf ihre Zelte aufgeschlagen. „Wir verstehen uns alle prima“, berichtete Anna Bäse. Und das ist keine Selbstverständlichkeit. Den Rest des Hochzeitstages verbrachte die große Familie in der Gaststätte Alt-Buschhausen. Begonnen hatte er am Samstagvormittag mit der standesamtlichen Trauung.