Gewa putzt das Friedensdorf blitzblank

Die Gewa-Gruppe (Gebäudereinigung) feiert ihren 50. Geburtstag. Dazu möchte sich die Inhaber-Familie Thielen in besonderem Maße sozial engagieren. Im Friedensdorf International wird das Unternehmen am 18. und 19. September Grund- und Sonderreinigungen im Wert von knapp 10 000 Euro erbringen. Es handelt sich um Sonderreinigungen von stark beanspruchten Bereichen wie Schulungsräumen, Speisesaal und Schwimmbad.

Die Bereiche werden zwar regelmäßig gereinigt, aber die Grundreinigung führt zu einer längeren Lebensdauer. Im zweiten Schritt wird die Gewa-Gruppe ihren Geburtstag mit den Kindern im Friedensdorf, Freunden, Kunden und Mitarbeitern und deren Familien feiern. Die Gewa-Gruppe verzichtet auf Geschenke und bittet stattdessen um Spenden für Friedensdorf International. „Wir wollen unser Glück mit denen teilen, die unverschuldet Leid erfahren haben“, so Hermann Thielen, Gründer und Geschäftsführer der Gewa- Gruppe. Geschäftsführer Stefan Thielen fügt hinzu: „Deshalb ist es uns wichtig, dass wir nicht nur Spenden sammeln und ein Fest mit den Kindern feiern, sondern auch etwas hinterlassen, was den Wert des Objekts verbessert.“

Auch beim Kinderfest am Samstag, 19. September, von 15 bis 18 Uhr auf dem Friedensdorf-Gelände steht das Thema „Reinigen“ im Mittelpunkt. Neben Kinderbühne und Hüpfburg gibt es einen „Reinigungs-Parcours“ für Kinder und Erwachsene, wo verschiedene „Putz- und Sauberkeitsthemen spielerisch gelöst werden können“.

Die Gewa-Gruppe rechnet neben den 200 Kindern im Friedensdorf mit mehr als 300 weiteren Gästen. Für Friedensdorf International ist dieser Geburtstag ein schönes Geschenk. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Familie Thielen und die professionelle Hilfe beim Erhalt unserer Räume“, sagt Jasmin Peters, Pressesprecherin von Friedensdorf International. „Das ist ein großes Geschenk, schließlich lebt das Friedensdorf von Spendengeldern. Und die Kinder freuen sich natürlich auf ein schönes Fest.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE