Gesucht: Das vorbildlichste öffentliche Bauprojekt

Die Stiftung „Lebendige Stadt“ ruft die Stadt Oberhausen auf, sich für den mit 15 000 Euro dotierten Stiftungspreis 2015 zu bewerben. Gesucht wird „das vorbildlichste öffentliche Bauprojekt“.

Immer wieder ist von öffentlichen Bauprojekten zu hören, die deutlich teurer und später fertig werden, als geplant. Gesucht werden daher öffentliche Bauprojekte, die budget- und termingerecht realisiert wurden und den Bedürfnissen ihrer Nutzer entsprechen. Zudem sollen sie wirtschaftlich im Betrieb sein und einen transparenten Planungs- und Entwicklungsprozess nachweisen, an dem die Bürger umfänglich beteiligt worden sind. „Die Stiftung möchte mit dem Wettbewerb Bestpractice aufspüren, das anderen Städten als Vorbild dienen kann“, so Alexander Otto, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung „Lebendige Stadt“. Die Stiftung „Lebendige Stadt“ verfolgt das Ziel, die kulturelle Vielfalt und Lebendigkeit der europäischen Städte zu fördern. Preiswürdig sind Konzepte, die bereits realisiert worden sind. Der Preis ist mit 15 000 Euro dotiert. Die Bewerbungen sind bis zum 15. April zu senden an: Stiftung „Lebendige Stadt“, Saseler Damm 39, 22395 Hamburg.