Geballter Hass und Hohn

Bürgerversammlung. Soviel geballter Hass, Hohn und Verachtung in einer Kirche macht frieren. Nach dem Planungsstand können 2015 an den neuen Standorten die erwarteten 750 Flüchtlinge untergebracht werden. Aber wenn man die Entwicklung in den Herkunftsländern verfolgt, ahnt man, dass das nicht alles sein wird, was die Stadtgesellschaft zu bewältigen haben wird. Wir brauchen noch mehr Standorte. Da nützt es nicht, dass Anwohnende versuchen, gerade den Standort in ihrer Nachbarschaft in Frage zu stellen. Es ist eine Illusion zu glauben, dass es eine einzige verfügbare freie Fläche geben kann, an der keine Gemeinschaftsunterkunft entsteht. Als Anwohnerin weiß ich, dass der John-Lennon-Platz der Stadt gehört. Der taucht in der Liste der 32 geprüften Standorte nicht auf. Ich möchte in meinem Umfeld die Bereitschaft abfragen, welche Hilfe wir Flüchtlingen anbieten können. Das Rathaus sollte dann diesen Standort in meiner Nachbarschaft als Standort für eine Gemeinschaftsunterkunft vorsehen und andere Vermarktungsinteressen hinten anstellen. Andrea-Cora Walther, Bürgerliste Oberhausen