Führerloses Sulky-Gespann rast durch Oberhausen

Foto: ddp/Gerhard Blank

Oberhausen/Dinslaken.. Ein ungewöhnlicher Anblick, der sich den Verkehrsteilnehmern in Oberhausen-Schmachtendorf bot. Auf der Straße kam ihnen am Montagmorgen ein führerloses Sulky-Gespann entgegen. Das Tier hatte seinen Halter abgeworfen.

Der ein oder andere Verkehrsteilnehmer hat sich vielleicht noch einmal die Augen gerieben, als ihm am Montagmorgen plötzlich ein führerloses Sulky-Gespann auf der Straße in Oberhausen-Schmachtendorf begegnete. Das Pferd von einem Reiterhof in Dinslaken hatte zuvor in der Nähe der Stadtgrenze zu Oberhausen gescheut und seinen 61-jährigen Halter aus dem Sulky geworfen. Anschließend rannte das Tier führerlos über die Franzosen-, Lickum-, und Neuköllner-Straße bis nach Schmachtendorf. Dort konnte es von Passanten und einem Bezirksbeamten der Polizei auf der Schmachtendorfer Straße gestoppt werden.

Auf seinem Weg über die Neukölner-Straße stieß der Sulky gegen einen Stromkasten, einen geparkten Pkw und eine Straßenlaterne, bevor er auseinanderbrach. Dem unverletzten Pferdehalter aus Dinslaken konnte sein Tier unversehrt übergeben werden. Es entstand nur Sachschaden in Höhe von rund 6000 Euro.