Frühlingsfest lockt in die City von Oberhausen

Auch diesmal hoffen die Veranstalter wieder auf einen so großen Andrang wie in den Vorjahren.
Auch diesmal hoffen die Veranstalter wieder auf einen so großen Andrang wie in den Vorjahren.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Mit Jahrmarkt und verkaufsoffenem Sonntag am 3. Mai. Krammarkt präsentiert bereits ab Samstag, 2. Mai, seine Kuriositäten.

Oberhausen.. Das Frühlingsfest lockt in die Innenstadt: Über 40 Schausteller und Marktkaufleute laden von Donnerstag, 30. April, bis einschließlich Sonntag, 3. Mai, zum Bummeln ein.

Der traditionelle Jahrmarkt garantiert täglich ab 10 Uhr (Maifeiertag und Sonntag ab 11 Uhr) Spaß für Familien auf der Marktstraße und ihren Nebenstraßen. Während sich die Erwachsenen mit Bratwurst, Reibekuchen, Backfisch oder Crêpe stärken, können sich die Kleinen auf den Karussells und dem Bungee-Trampolin austoben.

Am Sonntag öffnen die Geschäfte in der City

Mit drei Höhepunkten wartet das Fest auf: Am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Mai, lädt der Krammarkt auf der oberen Marktstraße zum Stöbern ein. Am Sonntag öffnen die Geschäfte in der City mit besonderen Angeboten (13 bis 18 Uhr). Und der 44. Stoffmarkt Holland gastiert am Sonntag, 3. Mai, von 11 Uhr bis 18 Uhr in der City. An 140 Ständen wird von modischen Stoffen über Zubehör bis zu ausgefallenen Schnittmustern alles angeboten, was Hobbyschneider brauchen. Händler der Stoffmärkte in Doetinchem, Nijmegen, Arnhem, Amsterdam, Eindhoven und Maastricht präsentieren Frühjahrs- und Sommer-Trends.

Direkt vor Ort wird am 3. Mai eine Nähmaschine von Bernina verlost. Loskarten liegen an allen Ständen des Stoffmarktes bereit. Die Lostrommel steht am Bernina-Stand. Dort müssen die Karten eingeworfen werden. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird um 16.45 Uhr vor Ort bekannt gegeben.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen

Höhepunkt ist der verkaufsoffene Sonntag am 3. Mai. Viele Geschäfte beteiligen sich mit Sonderpräsentationen. Von Woolworth und Thalia bis Kodi und Deichmann sind alle Geschäfte auf der Marktstraße, Elsässer Straße und den Nebenstraßen am Sonntag von 13 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Auch das Einrichtungshaus Hülskemper ist dabei. Am Samstag (2. Mai, 10 Uhr bis 17 Uhr) und Sonntag (3. Mai, 13 Uhr bis 18 Uhr) ist die Möbelmanufaktur Scholtissek mit Massivholzmöbeln, Bildern, Skulpturen zu Gast. Zwischen Mülheimer- und Gewerkschaftsstraße präsentiert der Krammarkt bereits am Samstag ab 8 Uhr und Sonntag ab 11 Uhr seine Waren.

Parkplätze stehen den Besuchern im Parkhaus am ehemaligen City-Kaufhof (Zufahrt über die Helmholtzstraße) sowie am nördlichen Ende des Saporishja-Platzes, an der Düppel- und Gewerkschaftsstraße, hinter dem Bahnhofsgebäude (Einfahrt von der Hansastraße) und auf dem Parkplatz Friedrich-Karl-Straße (gegenüber dem Gewerkschaftshaus) zur Verfügung. Das CityO.-Management rät aber zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.