Frauenärzte bilden sich fort

Auf großes Interesse stieß jetzt eine Fortbildungsveranstaltung der Frauenklinik im Evangelischen Krankenhaus Oberhausen (EKO). 50 niedergelassene Ärzte aus ganz Nordrhein Westfalen trafen sich dazu im Schloss Oberhausen. Sie informierten sich über neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Für- und Vorsorge für Schwangere und ihre noch ungeborenen Kinder. Im Mittelpunkt dabei stand das Zentralnervensystem des Kindes. Darüber referierten Privatdozent Dr. Franz Bahlmann, Chefarzt der Frauenklinik Bürgerhospital in Frankfurt/Main und Prof. Dr. Dirk Blondin, Chefarzt der Radiologie, Gefäßradiologie und Nuklearmedizin der Städtischen Kliniken Mönchengladbach. Von Seiten des EKO stellten Prof. Dr. Stephan Böhmer, Chefarzt der Frauenklinik, und Dr. Fahimeh Jabbari, Oberärztin der Frauenklinik, Fallbeispiele aus der Klinik vor.

Im Anschluss trafen sich alle Beteiligten zum kollegialen Austausch. „Auch die Schwangerenvorsorge und die Geburtsmedizin sind ja ständig im Fluss, was medizinische Neuerungen und neue Erkenntnisse anbelangt“, so Stephan Böhmer. Als Perinatalzentrum vom Level I sei man verpflichtet, die eigenen Kompetenzen zu erweitern.