Das aktuelle Wetter Oberhausen 9°C
prozess

Filmreifer Überfall auf Sparkasse Oberhausen vor Gericht

20.10.2012 | 14:00 Uhr
Filmreifer Überfall auf Sparkasse Oberhausen vor Gericht
Foto: privat

Oberhausen.   Stadtsparkasse zunächst um 30.000 Euro erleichtert.

In einer geradezu filmreifen Aktion überfielen am 26. April zwei maskierte und bewaffnete Männer die Sparkasse an der Marktstraße . Sie bedrohten Angestellte und Kunden, nahmen insgesamt 30.000 Euro und flüchteten. Pech für die Täter, dass sich zufällig zwei Polizisten als Kunden in der Schalterhalle aufhielten, die sofort die Verfolgung aufnahmen .

Die Täter wurden geschnappt, bevor sie den an der Grenzstraße wartenden Fluchtwagen erreichten. Nun müssen sich die zwei 50 Jahre alten Slowenen mit dem mutmaßlichen Drahtzieher wegen schweren Raubes vor dem Landgericht Duisburg verantworten.

Der 52-jährige Landsmann, der in Grevenbroich wohnte, soll die beiden Mittäter kurz vor der Tat in Slowenien rekrutiert haben. Er bestreitet dies hartnäckig, wird aber von den Mitangeklagten schwer belastet.

Organisator wartete im Fluchtauto

So soll der Grevenbroicher die Sparkasse vorher genauestens unter die Lupe genommen, Pläne und Skizzen angefertigt haben. Der 52-Jährige soll die beiden Männer mit seinem Wagen aus Slowenien abgeholt haben. In Deutschland sollen die Komplizen Waffen und Maskierungs-Utensilien erhalten, das Raubobjekt angeschaut und dann eine Nacht in einer Wohnung in Grevenbroich geschlafen haben.

Am nächsten Morgen schlugen sie um 9.15 Uhr zu, während der Organisator im Fluchtauto gewartet haben soll. Nach ihrer Festnahme waren die beiden Räuber sehr gesprächig. Die Polizei war schon kurz nach der Tat sicher, wer der dritte Mann gewesen sei, nahm den 52-Jährigen allerdings erst 14 Tage nach dem Überfall fest.

Bodo Malsch



Kommentare
Aus dem Ressort
Kinder verlieren Scheu vor dem Tod in Oberhausener Hospiz
Jubiläum
500 Schüler aus Oberhausen und Bottrop beschäftigen sich in einem Projekt anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Oberhausener Hospizes St. Vinzenz Pallotti mit dem Lebensende. Jetzt liegen die Ergebnisse in Buchform vor.
Oberhausener Industriemüll lagert unter löchrigen Plane
Umwelt
Am Waldteichgelände in Oberhausen sind 15.000 Tonnen zum Teil stark belastete Erde aufgeschüttet worden. Darüber liegt eigentlich eine Schutzhülle, aber eine Anwohnerin macht sich jetzt wegen Löchern in dieser Folie Sorgen um das Grundwasser. Die Ruhrkohle AG will nun nachbessern.
Entwarnung nach Ebola-Verdachtsfall in Oberhausen
Ebola
Ebola-Verdachtsfall in Oberhausen: Polizei und Feuerwehr haben am Donnerstagmittag ein Wohnhaus in Dümpten abgeriegelt, weil sie in dem Gebäude einen an Ebola erkrankten Mann vermuteten. Die Spezialisten geben mittlerweile Entwarnung: Die Symptome sprechen nicht für das tödliche Virus.
Leiche lag wohl schon zwei Wochen in Umspannwerk
Leichenfund
Nach Ermittlungen der Polizei ist der Duisburger, der am Mittwoch tot auf dem Gelände des Umspannwerks in Oberhausen gefunden worden war, wohl schon vor zwei Wochen durch einen Stromschlag ums Leben gekommen. Der 38-Jährige hatte sich vermutlich auf das Gelände begeben, um Kupfer zu stehlen.
Einbruch im Apple-Store-Lager im Centro Oberhausen
Apple
Zu viel will die Polizei nicht verraten, weil es sich bei den Details des Einbruchs um Täterwissen handelt. Bisher geht die Polizei von drei Tätern aus, die in der Nacht zu Donnerstag in das Lager des Apple-Stores in Oberhausen eingebrochen sind und iPhones in noch unbekannter Menge gestohlen haben.
Fotos und Videos
Entwarnung
Bildgalerie
Ebola Verdacht
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik