Das aktuelle Wetter Oberhausen 4°C
Feuerwehreinsatz

Familie aus Oberhausen-Eisenheim durch Kohlenmonoxid vergiftet

19.10.2012 | 13:11 Uhr
Familie aus Oberhausen-Eisenheim durch Kohlenmonoxid vergiftet
Zwei Rettungshubschrauber brachten die Familie nach Düsseldorf, wo sie in der Druckkammer der Uni-Klinik (im Bild zu sehen) behandelt werden.Foto: Bernd Lauter

Oberhausen.  Ein Kohleofen hat am Freitagvormittag einen größeren Feuerwehreinsatz in Oberhausen-Eisenheim ausgelöst. Eine dreiköpfige Familie erlitt eine Kohlenmonoxidvergiftung und musste in die Druckkammer der Düsseldorfer Uni-Klinik geflogen werden.

Eine dreiköpfige Familie aus Eisenheim musste am Freitagvormittag mit einer Kohlenmonoxid-Vergiftung in die Druckkammer der Uni-Klinik Düsseldorf geflogen werden. Weil den dreien plötzlich übel wurde und sie starke Kopfschmerzen bekamen, wählte die Familie gegen 10.37 Uhr noch selbst den Notruf , worauf sich Feuerwehr und Rettungsdienst auf den Weg nach Eisenheim machten.

Gefährliches Kohlenmonoxid zog durch die Wohnung

Der Rettungsdienst, welcher zuerst am Unglücksort eintraf, führte Vater (50), Mutter (49) und die 16-jährige Tochter ins Freie. Die anschließenden Messungen der Feuerwehr bestätigten dann den Verdacht. Die Geräte zeigten vom Keller bis ins Dachgeschoss überall erhöhte Kohlenmonoxid-Werte an. Die Abgase entstanden durch einen im Nachbargebäude betriebenen Kohleofen, dessen Abzug durch den Keller des betroffenen Hauses geführt ist.

Zwei Rettungshubschraubers landeten nach dem Austritt des Kohlenmonoxids im Heidepark in Osterfeld an der Vestischen Straße. Sie brachten die drei Verletzten in die Druckkammer nach Düsseldorf.Foto: Carsten Walden

Der Notarzt untersuchte die Familie auf eine Kohlenmonoxidvergiftung. Da auch diese Messwerte alarmierend waren, wurden zwei Rettungshubschrauber angefordert, die die Verletzten schnellstmöglich in die Uniklinik Düsseldorf flogen. Dort steht eine Druckkammer, in der Patienten mit solch einer Vergiftung behandelt werden.

Kamin zog wohl aufgrund des Wetters nicht richtig

Die Feuerwehr lüftete zum Abschluss das Haus und setzte den Ofen außer Betrieb, jedoch konnte auch der Bezirksschornsteinfeger später keine Fehler in der Heizungsanlage feststellen. Aufgrund der derzeitigen Wetterbedingungen zog der Kamin nicht richtig ab. Einen Anfangsverdacht für eine fahrlässige Körperverletzung sieht die Duisburger Staatsanwaltschaft deshalb nicht.



Kommentare
20.10.2012
08:07
Familie aus Oberhausen-Eisenheim durch Kohlenmonoxid vergiftet
von SarahOB | #1

Wer schmeißt denn bei solchen sommerlichen Temperaturen den Ofen an????

Der Familie gute Besserung!

Aus dem Ressort
Aidshilfe Oberhausen fordert mehr Aufklärung an Schulen
Gesundheit
Zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember startet der Oberhausener Aidshilfe-Verein die Aktionstage „Positiv zusammen leben“. In der Stadt wird viel geleistet: 50 Veranstaltungen. 25 ehrenamtliche Mitarbeiter. 2000 Arbeitsstunden. Auch 2014 gab es wieder Neuinfektionen in der Stadt.
Künstlerin kritisiert die Entfernung von Nackt-Gemälden
Kultur
Marie-Luise O’Byrne Brandls Rede zur "Abhängaktion" der Mancini-Gemälde im Technischen Rathaus in Sterkrade findet Anerkennung im Kulturausschuss: "Nacktheit gehört zur Kunst wie die Luft zum Atmen. Oberhausen tut sich keinen Gefallen, wenn wir hier gemalte, bloße Brüste nicht zeigen wollen."
Kultband aus Oberhausen reist nach China
Mottek
Die Kultband Mottek aus Oberhausen reist über die Multi nach China. Die Gruppe spielt in den chinesischen Millionenstädten Xiamen und Quanzhou . Mit den Jugendlichen vor Ort werden die Musiker Workshops abhalten.
Auch die Knochen des ersten Sterkraders ziehen um
Stadtarchiv
Das Archiv der Stadt Oberhausen nimmt seine neuen Räume in der alten Hauptschule Lirich in Besitz. Dort gibt es einen Lesesaal, einen Ausstellungsraum und allein für Bücher rund 300 Meter Stellfläche. Abgeschlossen sein soll der Umzug im März 2015.
Oberhausener Rathaus ruft mit "Schuldenbündnis" um Hilfe
Stadtfinanzen
Zusammen mit 40 anderen Kommunen hat sich Oberhausen zu einem "Schuldenbündnis" zusammengeschlossen, das nun Forderungen an Bund und Länder stellt. Kämmerer Apostolos Tsalastras betont die große Belastung durch Altschulen und fordert unter anderem Zuschüsse für Investitionen in die Infrastruktur.
Fotos und Videos
Clueso lässt Teenies träumen
Bildgalerie
Konzert
Kürung der Tollitäten
Bildgalerie
Karneval
Lenny Kravitz rockt die Arena
Bildgalerie
Konzert
Weekend of  Horrors
Bildgalerie
Turbinenhalle