Das aktuelle Wetter Oberhausen 5°C
Feuerwehreinsatz

Familie aus Oberhausen-Eisenheim durch Kohlenmonoxid vergiftet

19.10.2012 | 13:11 Uhr
Familie aus Oberhausen-Eisenheim durch Kohlenmonoxid vergiftet
Zwei Rettungshubschrauber brachten die Familie nach Düsseldorf, wo sie in der Druckkammer der Uni-Klinik (im Bild zu sehen) behandelt werden.Foto: Bernd Lauter

Oberhausen.  Ein Kohleofen hat am Freitagvormittag einen größeren Feuerwehreinsatz in Oberhausen-Eisenheim ausgelöst. Eine dreiköpfige Familie erlitt eine Kohlenmonoxidvergiftung und musste in die Druckkammer der Düsseldorfer Uni-Klinik geflogen werden.

Eine dreiköpfige Familie aus Eisenheim musste am Freitagvormittag mit einer Kohlenmonoxid-Vergiftung in die Druckkammer der Uni-Klinik Düsseldorf geflogen werden. Weil den dreien plötzlich übel wurde und sie starke Kopfschmerzen bekamen, wählte die Familie gegen 10.37 Uhr noch selbst den Notruf , worauf sich Feuerwehr und Rettungsdienst auf den Weg nach Eisenheim machten.

Gefährliches Kohlenmonoxid zog durch die Wohnung

Der Rettungsdienst, welcher zuerst am Unglücksort eintraf, führte Vater (50), Mutter (49) und die 16-jährige Tochter ins Freie. Die anschließenden Messungen der Feuerwehr bestätigten dann den Verdacht. Die Geräte zeigten vom Keller bis ins Dachgeschoss überall erhöhte Kohlenmonoxid-Werte an. Die Abgase entstanden durch einen im Nachbargebäude betriebenen Kohleofen, dessen Abzug durch den Keller des betroffenen Hauses geführt ist.

Zwei Rettungshubschraubers landeten nach dem Austritt des Kohlenmonoxids im Heidepark in Osterfeld an der Vestischen Straße. Sie brachten die drei Verletzten in die Druckkammer nach Düsseldorf.Foto: Carsten Walden

Der Notarzt untersuchte die Familie auf eine Kohlenmonoxidvergiftung. Da auch diese Messwerte alarmierend waren, wurden zwei Rettungshubschrauber angefordert, die die Verletzten schnellstmöglich in die Uniklinik Düsseldorf flogen. Dort steht eine Druckkammer, in der Patienten mit solch einer Vergiftung behandelt werden.

Kamin zog wohl aufgrund des Wetters nicht richtig

Die Feuerwehr lüftete zum Abschluss das Haus und setzte den Ofen außer Betrieb, jedoch konnte auch der Bezirksschornsteinfeger später keine Fehler in der Heizungsanlage feststellen. Aufgrund der derzeitigen Wetterbedingungen zog der Kamin nicht richtig ab. Einen Anfangsverdacht für eine fahrlässige Körperverletzung sieht die Duisburger Staatsanwaltschaft deshalb nicht.


Kommentare
20.10.2012
08:07
Familie aus Oberhausen-Eisenheim durch Kohlenmonoxid vergiftet
von SarahOB | #1

Wer schmeißt denn bei solchen sommerlichen Temperaturen den Ofen an????

Der Familie gute Besserung!

Aus dem Ressort
Lichtfassade am Bero strahlt in Kupfer-Bronze
Einzelhandel
Am Bero-Zentrum laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren: Das Einkaufszentrum wird um 16.000 Quadratmeter Mietfläche erweitert. Darin enthalten sind 12.200 Quadratmeter für neue Geschäfte, wie für den Elektronikmarkt „Medimax“.
Ladendieb klaut 31 Kondom-Packungen für den "Eigenbedarf"
Diebstahl
31 Kondom-Packungen im Wert von mehreren hundert Euro hat ein Ladendieb in Oberhausen mitgehen lassen. Eine Kamera filmte ihn bei der Tat. Am nächsten Tag kam er erneut in das Geschäft - und begegnete dort der Polizei. Der erzählte er, dass er die Verhütungsmittel selbst gebrauchen wolle.
Fahrschüler müssen Filme schauen
Verkehr
Kein Scherz: Ab dem 1.April sind in den theoretischen Führerscheinprüfungen mindestens zwei kurze Videosequenzen eingebaut, welche die statischen Abbildungen ersetzen. Insgesamt müssen sich die Fahrschüler auf 51 dieser Filmchen vorbereiten.
Neue Debatte um Abiturverkürzung
Schulbildung
Schuldezernentin Elke Münich will nicht zurück zur 13 Jahre langen Abizeit, verlangt aber Reform: „Schüler haben kaum noch Zeit für Freizeit und ihre Wochenarbeitszeit übersteigt die eines normalen Arbeitnehmers.“ Praktiker plädieren für längere Mittelstufe in Gymnasien.
Spekulationen über Abbau der Bänke am Oberhausener Altmarkt
Angstraum
Eine Anwohnerin will erfahren haben, dass die Bänke am Altmarkt nicht wieder aufgestellt werden. Damit solle verhindert werden, dass sich dort wieder Trinker versammeln. Stadtsprecher Uwe Spee widerspricht. Die Bänke würden nur erneuert.
Fotos und Videos
Gewerbegebiet Erlengrund
Bildgalerie
Straßen in Oberhausen
Schmachtendorfer Straße
Bildgalerie
Straßen in Oberhausen
RWO - Bayer Leverkusen
Bildgalerie
Regionalliga West
Der schöne Schein
Bildgalerie
Lichtkunst