Das aktuelle Wetter Oberhausen 11°C
Aufklärung wichtig

Extremismus als vermeidbare Krankheit

26.11.2011 | 05:00 Uhr
Extremismus als vermeidbare Krankheit

Oberhausen. Wenn Ercan Telli, der Geschäftsführer des Integrationsrates , erklärt, dass es in Oberhausen ein starkes antifaschistisches Bündnis gibt, hat das etwas Beruhigendes. Wenn er dann noch die Gedenkhalle erwähnt, mit der gegen das Vergessen angekämpft wird, könnte man sogar sagen: Oberhausen ist gerüstet gegen Propaganda von der rechtsextremen Seite.

Aber Telli verlangt auch eine permanente Aufklärungsarbeit an Schulen gegen Rechtsextremismus. Damit liegt er völlig richtig. Genauso wie mit seiner Forderung nach einer guten Integrationspolitik für Migranten . Wobei die Idee der Integration vor dem Hintergrund der rechtsextremen Terroranschläge größer wird.

Nicht nur Migranten integrieren

Nicht nur Migranten müssen in die Gesellschaft integriert werden. Wenn, laut einer Studie des Bundeskriminalamtes (BKA), junge Leute, die sich extremen Gruppierungen anschließen, in der Regel aus kaputten Elternhäusern stammen und auf der Suche nach „Ersatzfamilien“ sind, muss Integration auch für sie groß geschrieben werden. Genauso wie Aufklärungsarbeit über Extremismus, ob nun aus der rechten, linken oder islamistischen Ecke. Denn auch das steht in der BKA-Studie: Es sei Zufall, welcher extremistischen Gruppierung sich Jugendliche anschließen. Vor diesem Hintergrund erscheint Extremismus wie eine vermeidbare Krankheit, Wissen als guter Impfstoff.

Andrea Micke



Kommentare
28.11.2011
00:43
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
U2 rocken im Treppenhaus von Radio NRW in Oberhausen
Konzert
U2 live und ganz nah: Sonst füllen sie Stadien, am Freitagnachmittag spielten sie vor 200 Zuschauern. Im Treppenhaus von Radio NRW in Oberhausen präsentierten Bono und seine Mitstreiter ihr neues Album "Songs of Innocence". Eine feine Party, aber leider eine kurze.
Gemeinsam sorgen sie für geistiges Futter
Inegration
15 Oberhausener Akteure engagieren sich für Begegnungen zwischen den Kulturen – seit 20 Jahren. Zum Geburtstag des Netzwerks Interkulturelles Lernen gibt es eine Fachtagung für Multiplikatoren und interessierte Bürger.
Der Maler Ludger Mels hat in Oberhausen eine Galerie im eigenen Haus
Künstler öffnen ihre...
Der Oberhausener Ludger Mels hat sich schon früh der Kunst zugewandt. Bereits als Sechsjähriger liebte er Museumsbesuche. Später entschied er sich für die gegenständliche Malerei, weil die nach seiner Meinung mehr Möglichkeiten bietet als die abstrakte.
Anwohner ärgern sich über Müllberge vor Zuwanderer-Heimen
Müllproblem
Der Müll stapelt sich, Zimmer sind überfüllt, Möbel werden auf die Straße geworfen, nächtliche Ruhestörungen gibt es regelmäßig. Zuwanderer aus Rumänien sind jüngst in 16 Mini-Wohnungen an der Ruprechtstraße 51-53 gezogen. Die Anwohner kritisieren das Vorgehen der Stadtverwaltung.
Oberhausener Polizei nimmt User mit auf "Facebook-Streife"
Polizei
Ausgerüstet mit Tablets und Handys ging die Oberhausener Polizei auf interaktive "Facebook-Streife" und ließ die Bürger an einer Schicht teilhaben. Dabei konnten die Beamten auch eine Menge Fragen von Usern beantworten. Die Polizei ist zufrieden mit der Aktion und möchte sie deshalb wiederholen.
Fotos und Videos
Entwarnung nach Ebola-Verdacht
Bildgalerie
Ebola-Verdacht
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik