Engagement trägt viele Namen

Seit dieser Woche haben wir eine Praktikantin in der Redaktion, eine junge, aufmerksame Frau aus Essen, die bei uns erste Erfahrungen im Journalismus sammelt. Vor der Eröffnung des Stadtteilbüros sind wir durch Sterkrade gelaufen – und wir mussten schnell laufen und noch schneller reden, um in der Kürze der Zeit Sterkrade im Ansatz gerecht werden zu können. Baustellen haben wir besucht – angefangen von der neuen Bücherei bis zum Kaiser-und-Ganz-Haus. Viel mehr noch gilt es zu erzählen über die alteingesessenen Geschäfte, hinter denen engagierte Kaufleute stecken. Sie sind zum Teil in der x-ten Generation ihrem Standort treu – trotz aller Leerstände und Sorgen. Mehr noch: Statt zu meckern haben sie 2012 aus eigener Kasse eine Kümmerin engagiert, die weit über ihre Halbtagsstelle hinaus die Werbetrommel rührt, Probleme anpackt. Den Wunsch nach einer Managerin haben die Sterkrader nie aufgegeben: Auch dank ihres Engagements, das viele Namen trägt, öffnete nun das Stadtteilbüro.