Eine Arbeit, die leider keine Beachtung findet

Der Stellenwert einer Reinigungskraft (umgangssprachlich: Putzfrau, Raumpflegerin) tendiert in unserer Gesellschaft nahe Null. Büros, Klassenräume, Toiletten, Häuser und Wohnungen zu putzen, ist in unserer Gesellschaft eine Arbeit, die leider keine bis wenig Beachtung findet. Es will jeder seinen Bereich blank poliert und aufgeräumt haben, aber zahlen wollen dafür viele nur so viel, wie es der unterste Mindestsatz erlaubt. So auch die Vertragspartner der OGM GmbH und deren Arbeitgeber. Sie sind nicht bereit, soziale Leistungen und menschenwürdige Arbeitsbedingungen sicherzustellen. Eine angemessene Bezahlung, Steigerung des Lohnniveaus, Kündigungsschutz und ausreichende Arbeitszeiten für Menschen, die gewissenhaft, zuverlässig, zügig und ehrlich ihren Job erledigen, scheinen unlösbare Herausforderungen zu sein. Wer steht für die Reinigungskräfte ein? Wer setzt sich für sie ein? Petra Püttmann, Schulleiterin der Adolf-Feld-Schule